Im neuen Partyspiel von Amigo geht es rasant zu. Neun Bomben-Plättchen liegen in der Mitte des Tisches. Darunter auch die berüchtigte Bubble Bomb, nach der das Spiel benannt wurde. Auf den Plättchen sind verschiedene Symbolkombinationen abgebildet, die von den Spielern erfüllt werden sollen. Neben den Bomben-Plättchen liegen neun doppelseitige Chips in einer allgemeinen Auslage in der Tischmitte, auf denen jeweils ein Symbole sichtbar abgebildet ist. Jeder Spieler verfügt zudem über eine eigene Auslage bestehend aus sieben socher doppelseítigen Chips.

Sobald das Startzeichen ertönt, dürfen alle Spieler gleichzeitig eigene oder allgemeine Chips umdrehen, austauschen und zurücklegen. Ziel ist es, eine bestimmte Kombination an Chips zu sammeln und vor sich auszulegen, die eine der Bomben zum Detonieren bringt – also deren Bedingung erfüllt. Gesammelt werden können beispielsweise sieben Symbole einer Farbe oder sieben unterschiedliche Symbole. Bei allen Aktionen darf immer nur eine Hand benutzt werden und zu keinem Zeitpunkt darf ein Spieler mehr als sieben Chips vor sich ausliegen haben.

Hat ein Spieler eine Bedingung erfüllt, ruft er laut Bumm und die laufende Runde wird zur Kontrolle kurz unterbrochen. Ist die gesammelte Kombination richtig, erhält der Spieler dafür einen Punkt in Form eines Chips. Für das Erfüllen der Bubble Bomb gibt es sogar drei Punkte auf einen Schlag. Dann wird das erfüllte Bomben-Plättchen umgedreht und die aktuelle Runde wird einfach fortgesetzt. Fehlt einem Spieler nur noch ein einziger Chip und er sieht diesen in der Auslage eines Mitspielers, so muss er Banzai rufen und darf dem Spieler diesen Chip wegnehmen. So rasant geht es bis zum Spielende immer weiter. Wer am Ende insgesamt die meisten Punkte sammeln konnte, gewinnt auch das Spiel.

Infos zum Spiel

Spielverlag: Amigo
Spielautor: Henri Kermarrec
Erscheinungsjahr: 2015

Altersempfehlung: ab 8 Jahren
Spielerzahl: 2 – 4 Spieler
Spielzeit: 15 Minuten

Du planst das Partyspiel Bubble Bomb zu kaufen? Mit einem Kauf über unseren Button unterstützt du diese Seite und unser Team.

Spielzubehör von Bubble Bomb

Spielzubehör von Bubble Bomb
Spielzubehör von Bubble Bomb
  • 9 doppelseitige Bomben-Plätttchen
  • 56 doppelseitige Symbolchips
  • 1 schwarzer Leinenbeutel

Ausführliche Spielregeln zu Bubble Bomb

Spielvorbereitungen

Bubble Bomb Startaufbau.
Bubble Bomb Startaufbau.

Das Bomben-Plättchen Bubble Bomb (darauf sind alle sieben Symbole einzeln abgebildet) wird gut erreichbar in die Tischmitte gelegt. Alle anderen Bomben-Plättchen werden willkürlich daneben ausgebreitet, so dass man jedes Plättchen gut sehen kann.

Alle Symbolchips werden in den Leinenbeutel gelegt. Anschließend werden 9 Chips verdeckt gezogen und mit einer beliebigen Seite in die Tischmitte gelegt. Jeder Spieler erhält 7 Symbolchips aus dem Leinenbeutel und legt diese vor sich ab. Dann kann es schon losgehen.

Spielablauf

Ziel des Spiels ist es, durch umdrehen oder austauschen von Chips so schnell wie möglich eine der ausliegenden Bedingungen auf den Bomben-Plättchen zu erfüllen, also Farb- und Symbolkombinationen zu sammeln.

Jeder Spieler startet mit 7 Chips.
Jeder Spieler startet mit 7 Chips.

Alle Spieler starten gleichzeitig, jeder Spieler dabei mit den eigenen, vor ihm ausliegenden Symbolchips. Sobald das Startzeichen ertönt, darf jeder Spieler die eigenen Symbolchips umdrehen, die Chips in der Tischmitte wenden oder eigene Symbolchips gegen Chips aus der Tischmitte austauschen. Bei allen Aktionen darf nur eine Hand benutzt werden.

Sobald ein Spieler sieben Chips zusammengetragen hat, die eine Bedingung der ausliegenden Bomben-Plättchen erfüllen, ruft er „Bumm!“ und das Spiel wird unterbrochen. Jetzt wird überprüft, ob der Spieler eine gültige Kombination vor sich ausliegen hat. Ist dies der Fall, erhält der Spieler Punkte. Anschließend wird das erfüllte Bomben-Plättchen umgedreht und das Spiel läuft weiter. Ist die Kombination des Spielers dagegen ungültig, läuft das Spiel einfach weiter.

Fehlt einem Spieler nur noch ein einzelner Chip, der sich in einer der Mitspielerauslagen befindet, so kann der Spieler das Spielgeschehen durch den Ausruf „Banzai“ unterbrechen. Jetzt darf er dem Mitspieler den fehlenden Chip abnehmen und in die eigene Auslage legen. Im Austausch erhält dieser Spieler einen Chips von dem „Dieb“ zurück.

Mögliche Kombinationen in Bubble Bomb

Gleiche Farbe oder gleiches Symbol.
Gleiche Farbe oder gleiches Symbol.

Gleiche Farbe oder Symbole: Mit sieben Symbolchips gleicher Farbe kann man das farblich passende Bomben-Plättchen erfüllen. Gleiches gilt für sieben Chips mit gleichem Symbol, sofern das Symbol durch ein Bomben-Plättchen verlangt wird. Gelingt einem Spieler eine solche Kombination, erhält er dafür einen Punkt.

Die Regenbogen-Bombe
Die Regenbogen-Bombe

Unterschiedliche Farben: Mit sieben Symbolchips unterschiedlicher Farbe kann man die Regenbogen-Bombe erfüllen. Gelingt einem Spieler diese Kombination, erhält er dafür einen Punkt.

Die Symbol-Bombe
Die Symbol-Bombe

Unterschiedliche Symbole: Mit sieben Symbolchips mit unterschiedlichen Symbolen kann man die Symbol-Bombe erfüllen. Gelingt einem Spieler diese Kombination, erhält er dafür einen Punkt.

Die Bubble Bomb
Die Bubble Bomb

Die Bubble Bomb: Mit sieben Chips, die sowohl unterschiedliche Farben als auch unterschiedliche Symbole aufzeigen, kann ein Spieler die Bubble Bomb erfüllen. Wem das gelingt, der darf das Bubble Bomb Plättchen zu sich nehmen. Dieses bringt bei Spielende drei Punkte ein.

Mehrer Bomben gleichzeitig erfüllen – kein Problem!

Zwei auf einen Streich!
Zwei auf einen Streich!

Recht anspruchsvoll aber nicht völlig ausgeschlossen ist das Erfüllen von zwei Bomben-Plättchen in derselben Spielrunde. Hierzu muss ein Spieler es beispielsweise schaffen, sieben Symbolchips zu finden, die alle gleichfarbig sind und unterschiedliche Symbole aufweisen. Damit ließe sich eine Farb-Bombe und gleichzeitig die Symbol-Bombe erfüllen. Wer das schafft, erhält zwei Punkte.

Spielende und Gewinner des Spiels

Beim Spiel zu viert endet eine Partie Bubble Bomb, sobald der letzte Chip aus dem Leinenbeutel gezogen wurde. Jetzt zählen alle Spieler ihre Punkte. Das Bubble Bomb Plättchen zählt dabei zusätzliche drei Punkte. Der Spieler mit den meisten Punkten ist der Gewinner des Spiels. Bei zwei oder drei Spielern endet die Partie, sobald der erste Spieler neun Punkte erreicht hat.

Fazit zum Partyspiel Bubble Bomb

Mit Bubble Bomb kommt ein regelrechtes Gewusel auf den Spieltisch. Da alle Spieler gleichzeitig agieren, sind ein guter Überblick und Geschwindigkeit gefragt.  Das Spiel von Henri Kermarrec ist somit als kurzweiliges Partyspiel bestens geeignet.

Das Spielzubehör ist von guter Qualität. Die Bomben-Plättchen sind aus sehr, sehr stabilem Karton, die Chips dagegen aus dickem Plastik – ähnlich wie klassische Spielpoker-Chips. Für alles ist mehr als ausreichend Platz in der Spielschachtel, die zwar hervorragend zu allen anderen Amigo-Spielen ins Regal passt, aber faktisch nur halbvoll ist. Wer Ordnung im Spielregal bevorzugt, wird hier mit dem Zubehör sehr zufrieden sein.

Im Spiel geht es dann tatsächlich recht turbulent und chaotisch zu. Darunter leidet natürlich die Kommunikation unter den Spielern. Die einzige Interaktion findet durch das „Stehlen“ von Chips bei den Mitspielern statt. Dieses Element ist aber besonders wichtig im Spiel, da man mit der allgemeinen und der eigenen Auslage an Chips oftmals nicht alle benötigten Farben oder Formen sammeln kann

Zu zweit funktioniert Bubble Bomb schlecht bis gar nicht. Hier reicht es vollkommen aus, wenn sich jeder Spieler ein Basisset an sieben unterschiedlichen Farben und Formen erstellt und so immer nur die Regenbogen-Bombe bedient. Dabei kommen schnell Punkte zusammen und das Spiel ist ohne große Anstrengung nach wenigen Minuten vorbei. Wer Bubble Bomb trotzdem zu zweit ausprobieren möchte, der sollte ohne die Regenbogen-Bombe spielen oder aber diese ähnlich behandelt wie die Bubble Bomb – also nach erstmaligem Erfüllen als Punkteplättchen aus den Spiel nehmen.

Bei mehreren Spielern kommt man mit der Regenbogem-Taktik allerdings nicht besonders weit, hier entfaltet das Spiel wieder seinen ganz eigenen Charme – in Form von Chaos, Durcheinander, Zeitdruck und etlichen Bumm- und Banzai-Ausrufen. Für große Spielrunden insgesamt ein kurzweiliges Spiel für Zwischendurch und ein guter Starter in den Spieleabend.

– Herzlichen Dank an Amigo für das Rezensionsexemplar –

ÜBERBLICK DER REZENSION
Originalität / Idee
80 %
Spielzubehör
90 %
Langzeitspaß
60 %
DIESEN SPIELBERICHT TEILEN
Vorheriger ArtikelKakerlaloop
Nächster ArtikelMein erstes Bohnanza