In Dice Devils geschieht das eigentlich Unmögliche: Die über Jahrtausende währende, hitzige Temperatur in der Hölle sinkt rapide und es beginnt allmählich zu gefrieren. Sogleich entbrennt ein heißer Wettlauf unter den Teufeln um wärmende Gegenstände wie beispielsweise Handschuhe, Mützen, Heizstrahler, Wärmflaschen und vieles mehr.

Da sich die Teufel nicht so recht einig werden, wem denn nun welcher Gegenstand gehört, bleibt ihnen nur eins übrig: das Glücksspiel. So beginnen Sie in Dice Devils um die begehrten Gegenstände zu würfeln. Wollen zwei Teufel unbedingt denselben Gegenstand ergattern, so kommt es zum Würfelkampf zwischen den beiden. Der Sieger eines Würfelkampfes erhält das Objekt der Begierde und darf sich daran erwärmen.

Doch damit nicht genug. Zusätzlich zum gewonnenen Gegenstand darf der Sieger des Würfelkampfes dem Verlierer auch noch den „Teufelsrang“ abluchsen. Da alle Teufel über Spezialfähigkeiten verfügen, kann hier eine Niederlage doppelt schwer wiegen, da man nicht nur den wärmenden Gegenstand nicht erhält, sondern obendrein auch noch seine Spezialfähigkeit abgeben muss.

Die einzelnen Gegenstände sind übrigens mit Punkten versehen. Am Ende des Spiels gewinnt also selbst in der Hölle der Teufel, der die wertvollsten Gegenstände ergattern konnte. Manches bleibt also immer beim Alten, selbst wenn die Hölle zufriert.

Infos zum Spiel

Spielverlag: Kosmos
Spielautor: Reinhard Mensen
Erscheinungsjahr: 2013

Altersempfehlung: ab 8 Jahren
Spielerzahl: 3 – 6 Spieler
Spielzeit: 30 Minuten

Du planst das Würfelspiel Dice Devils zu kaufen? Mit einem Kauf über unseren Button unterstützt du diese Seite und unser Team.

Spielzubehör von „Dice Devils“

Spielzubehör von Dice Devils.
Spielzubehör von Dice Devils.

Das Zubehör von Dice Devils kann sich sehen lassen. Die Teufelsaufsteller, Gegenstände und Grabsch-Plättchen sind aus stabilem Karton und witzig illustriert.

Die Würfelbecher sind aus Plastik, knallrot und haben kleine Teufelshörner.

Weiter beinhaltet das Spiel drei verschiedene Sorten von Würfeln. Und das ist alles drin:

Spielzubehör von Dice Devils. Da passt alles maßgeschneidert rein.
Da passt alles maßgeschneidert rein.
  • 1 großer Würfelbecher (Oberteufel)
  • 1 kleiner Würfelbecher (Satansbraten)
  • 4 mittlere Würfelbecher (Spielteufel, Fehlerteufel, Putzteufel,Springteufel)
  • 6 Teufelsausfsteller
  • 6 Grabsch-Plättchen (in Farbe und Rang des entsprechenden Teufels)
  • 3 goldene Würfel (Plastik)
  • 8 schwarze Würfel (Holz)
  • 2 graue Würfel (Holz)
  • 56 runde Gegenstände-Plättchen

Die Dice Devil Teufel – Ränge und Fähigkeiten

Jeder Teufel verfügt in Dice Devils über eine besondere Fähigkeit, die ihm erlaubt, die übrigen Teufel zusätzlich zu drangsalieren.

Der Satansbraten
Der Satansbraten

RANG 6: Der Satansbraten ist der jüngste Teufel im Bunde. Er verfügt über einen eigenen, kleinen Würfelbecher und spielt mit 2 grauen Würfeln.

Die beiden Würfel des Satansbratens verfügen nur über die Ziffern 1 – 4. Damit sich die niedrigen Würfelaugen im Würfelkampf nicht zu sehr als Nachteil erweisen, verfügt der kleine Teufel über einen besonderen Schutzherren.

Spezialfähigkeit: Der kleinste Wert des mit drei Würfeln spielenden Oberteufels kann der Satansbraten zu seiner gewürfelten Augensumme hinzu addieren.

Der Fehlerteufel (mittlere Stärke)
Der Fehlerteufel (mittlere Stärke)

RANG 5 bis 2: Die Teufel der Ränge 2, 3, 4 und 5 spielen mit einem mittelgroßen Würfelbecher und 2 schwarzen Würfeln mit den Ziffern 1 – 6. Auch sie verfügen über spezielle Fähigkeiten:

Springteufel: Gewinnt immer, wenn er zusammen mit einem oder mehreren Teufeln das höchste Würfelergebnis erzielt hat.

Putzteufel: Darf am Ende eines Würfelkampfes mit einem anderen Teufel Gegenstände tauschen. Diese müssen nicht denselben Wert haben.

 Fehlerteufel (im Bild): Darf nach einem gewonnenen Würfelkampf einem anderen Teufel einen Gegenstand mit dem maximalen Wert 1 klauen.

Spielteufel: Wollen mehrere Spieler denselben Gegenstand wie der Spielteufel haben, kann er sie dazu zwingen, noch einmal zu würfeln.

Der Oberteufel - stärkster Teufel in der Dice Devils Hölle
Der Oberteufel – stärkster Teufel in der Dice Devils Hölle

RANG 1: Der Oberteufel ist der stärkste Teufel in Dice Devils. Er verfügt über den größten Würfelsbecher und drei goldene Würfel.

Hierin liegt auch seine Spezialfähigkeit: In jedem Würfelkampf hat der Oberteufel einen zusätzlichen Würfel zur Verfügung. Die beiden höchsten Ziffern der drei Würfel werden dann beim Würfelkampf jeweils addiert. Sollte der Oberteufel einmal nicht an einem Kampf teilnehmen, der Satansbraten dagegen schon, so muss der Oberteufel dennoch seine Würfelaugen aufdecken, da diese auch für den Satansbraten wichtig sind.

Ausführliche Spielregeln zu Dice Devils

Spielvorbereitungen

Im Spiel zu sechst kommen alle Teufel zum Einsatz. Bei weniger Spielern wird mit einem der folgenden Sets gespielt:

  • 5 Spieler: Oberteufel, Spielteufel, Fehlerteufel, Putzteufel, Satansbraten
  • 4 Spieler: Oberteufel, Spielteufel, Fehlerteufel, Satansbraten
  • 3 Spieler: Oberteufel, Putzteufel, Satansbraten

Die nicht verwendeten Teufel sowie die dazugehörigen Becher und Grabsch-Plättchen kommen zurück in die Spielschachtel.

  1. Teufel den Spielern zuordnen: Die Grabsch-Plättchen werden verdeckt in die Tischmitte gelegt und gemischt. Anschließend zieht jeder Spieler eines der Grabsch-Plättchen und deckt es auf.
  2. Zubehör verteilen: Passend zu dem gezogenen Grabsch-Plättchen nimmt sich jeder Spieler den Teufelsaufsteller, den Würfelbecher entsprechender Größe und die dazugehörigen Würfel.
  3. Gegenstände auslegen: Alle 56 Gegenstände werden verdeckt (Schneeflocke sichtbar) in die Mitte des Tisches gelegt und gut gemischt.

Spielablauf

Dice Devils wird über mehrere Runden gespielt. Dabei besteht jede einzelne Runde aus den fünf Phasen: Gegenstände aufdecken (1), Würfeln (2), Grabsch-Plättchen platzieren (3), Würfelkämpfe austragen (4) und gegebenfalls einen Tausch des Teufelsranges (5) durchführen.

Um diese Heizgegenstände geht es in Dice Devils.
Um diese Heizgegenstände geht es in Dice Devils.

1. Gegenstände aufdecken: Zu Beginn jeder Spielrunde muss der Satansbraten neue Heizgegenstände aufdecken. Sollte er das mal vergessen oder zu viel Zeit dafür benötigen, darf der Oberteufel ihn ermahnen. Wie viele Gegenstände aufgedeckt werden, ist von der Spielerzahl abhängig. 6 Spieler = 4 Gegenstände; 5 & 4 Spieler = 3 Gegenstände; 3 Spieler = 2 Gegenstände. Sollten noch Gegenstände von der Vorrunde aufgedeckt da liegen, so bleiben diese für die neue Runde liegen.

2. Würfeln: Alle Teufel würfeln gleichzeitig und dürfen sich das Ergebnis verdeckt unter ihrem Becher ansehen. Allerdings sollte jeder Teufel dafür sorgen, dass seine Mitstreiter das gewürfelte Ergebnis noch nicht sehen.

Die Grabsch-Plättchen zeigen an, um welche Gegenstände gekämpft werden muss.
Die Grabsch-Plättchen zeigen an, um welche Gegenstände gekämpft werden muss.

3. Grabsch-Plättchen platzieren: Der Oberteufel legt sein Grabsch-Plättchen an einen der aufgedeckten Gegenstände und bekundet damit Interesse an diesem Heizgegenstand. Anschließend folgt der Teufel mit dem nächsthöheren Rang und so weiter, bis letzendlich der Satansbraten sein Grabsch-Plättchen auch platzieren konnte.

4. Würfelkampf: Liegt neben einem Gegenstand nur ein Grabsch-Plättchen, so erhält der dazugehörige Teufel den Gegenstand kampflos und kann diesen vor sich auslegen.

Befinden sich aber mehrere Grabsch-Plättchen vor einem Gegenstand, so müssen die Teufel darum kämpfen. Alle am Kampf beteiligten Teufel müssen nun ihre gewürfelten Augen aufdecken. Hier gewinnt nun der Spieler mit der höchsten Augensumme. Bei Gleichstand würfeln die Teufel mit dem höchsten Augenwurf noch einmal und zwar so lange, bis ein Sieger ermittelt werden konnte. Dieser kann den umkämpften Gegenstand an sich nehmen und vor sich ablegen.

5. Tausch des Teufelsranges:

Der Gewinner des Würfelkampfes darf nun mit einem der am Würfelkampf beteiligten Teufel den Rang tauschen. In diesem Fall wird das gesamte Zubehör direkt getauscht (Teufelsaufsteller, Würfelbecher, Würfel, Grabsch-Plättchen).

Spielende und Sieger

Das Würfelspiel Dice Devils endet, sobald ein Teufel zehn oder mehr Heizgegenstände sein Eigen nennt. Die aktuelle Runde wird allerdings noch zu Ende gespielt.

Anschließend zählen die Spieler die Werte ihrer Heizgegenstände zusammen. Hat ein Spieler drei oder mehr gleiche Gegenstände, so erhält er weitere drei Punkte pro Drilling.

Der Teufel mit den meisten Punkten gewinnt. Bei Gleichstand gewinnt der Teufel mit dem höheren Rang.

Fazit zum Würfelspiel Dice Devils

Das Würfelspiel „Dice Devils“ beinhaltet Zubehör, dass sich durchaus sehen lassen kann und auch wie maßgeschneidert in die Spielschachtel passt. Besonders gut gefällt uns hier vor allem, dass sich das Spielzubehör den Rängen der einzelnen Teufel anpasst. So würfelt der Satansbraten mit den kleinsten Würfeln, der Oberteufel dagegen mit den größten Würfeln. Ähnlich verhält es sich bei den Würfelbechern. Sind diese noch in Farbe und Form identisch, so unterscheiden sie sich je nach Rang des Teufels in ihrer Größe. Und selbst die abgebildeten Hände auf den Grabsch-Plättchen passen sich dem Alter und der Stärke des zugehörigen Teufels an. Große Klasse!

Zum Spiel selbst muss man sagen, dass es, wie fast alle Würfelspiele, natürlich sehr glückslastig ist. Hat man Würfelglück, winkt einem gegebenenfalls am Ende des Spiels der Sieg. Hat man Pech, kann man noch so ein begnadeter Taktikfuchs sein, dann geht bei Dice Devils absolut gar nichts. Das sollte einem vor der Anschaffung des Würfelspiels bewusst sein.

Wer kein Problem mit jugendfreien Glücksspielen hat, der wird mit Dice Devils sehr viel Spaß haben. Die Würfelkämpfe haben es in sich, das Sammeln der Heizgegenstände macht Laune und kommt noch Würfelglück hinzu, dann erlebt man einen hitzigen aber schönen Spieleabend. Unter uns: Das Spiel macht auch richtig viel Spaß, wenn man verliert. Besonders das Tauschen der Teufelsränge sorgt im Spiel für viel Abwechslung und Spielvergnügen.

Kurz uns kanpp: Endlich mal wieder ein Würfelspiel, das prima aussieht und obendrein mit einer witzigen Hintergrundgeschichte aufwartet. Und dann macht es auch noch richtig viel Spaß. Was will man mehr!

— Herzlichen Dank an Kosmos für das Rezensionsexemplar! —