Das beliebte, schnelle Reaktionsspiel geht in die nächste Runde. Bei Geistesblitz 5 vor 12 handelt es sich – wie schon bei den Vorgängern – um ein schnelles Reaktionsspiel, bei dem die Spieler dem Hausgeist Balduin ein weiteres Mal dringend helfen müssen.

Dieser hat endlich ein Date mit der Geistin Brunhilde aus dem Badezimmer und sieht sich in seiner Vorbereitung auf das Rendezvous dem von Flederick und Eulalia angerichtete Chaos ausgeliefert.

Doch die Zeit verinnt und plötzlich ist es schon 5 vor 12. An dieser Stelle sollen die Spieler aushelfen. Reihum wird immer eine Karte aufgedeckt, auf der verschiedene Gegenstände und Figuren in unterschiedlichen Farben abgebildet sind. Durch kombinieren bzw. ausschließen von Farben und Figuren auf den aufgedeckten Spielkarten müssen die Spieler so schnell wie möglich die gesuchte Spielfigur ermitteln und danach schnappen oder rufen.

Jedes Mal, wenn ein Spieler einen richtigen Gegenstand schnappen konnte, darf er die dazugehörige Spielkarte behalten. Macht ein Spieler dabei einen Fehler, muss er eine zuvor gewonnene Karte wieder abgeben. Wer am Ende des Spiels die meisten Karten sammeln konnte, gewinnt das Kartenspiel Geistesblitz 5 vor 12.


Spielverlag: Zoch
Spielautor: Jacques Zeimet
Erscheinungsjahr: 2013

Altersempfehlung: ab 8 Jahren
Spielerzahl: 2 – 8 Spieler
Spielzeit: 30 Minuten

Du planst das Spiel Geistesblitz 5 vor 12 zu kaufen? Dann unterstütze uns doch bitte:

Jetzt bei Amazon bestellen!

Spielzubehör von Geistesblitz 5 vor 12

  • 63 Spielkarten mit verschiedenen Motiven
  • 1x Spielfigur “Fledermaus”
  • 1x Spielfigur “Schlüssel”
  • 1x Gegenstand “Hut”
  • 1x Gegenstand “Taschenlampe”
  • 1x Gegenstand “Spiegel”
  • 1x Gegenstand “Flakon”
  • 1x Gegenstand “Uhr”
  • 1x Gegenstand “Eule”
  • 1x Gegenstand “Geist”
  • eine Spielanleitung

Ausführliche Spielregeln zu Geistesblitz 5 vor 12

Das Spiel kann mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden gespielt werden. Für alle Spielversionen sind die Vorbereitungen und der Spielverlauf identisch.

Spielvorbereitungen

  1. Alle Spielfiguren werden in beliebiger Reihenfolge in die Mitte des Tisches gestellt. Es sollten alle Spieler gut an jede Figur herankommen.
  2. Alle Spielkarten werden gut durchgemischt und als verdeckter Nachziehstapel neben die Figuren gelegt.
  3. Der Startspieler wird ermittelt. Laut Spielregeln soll das der Spieler sein, der zuletzt in einen Spiegel geschaut hat.

Spielverlauf und Spielvarianten

Der Startspieler deckt die oberste Karte vom Nachziehstapel auf. Das sollte er möglichst so machen, dass alle Spieler die Karte gleichzeitig sehen.

Auf jeder Karte sind immer verschiedene Gegenständen oder Figuren in unterschiedlichen Farben abgebildet. Um den gesuchten Gegenstand bzw. die gesuchte Figur zu finden, sollte man sich zunächst mit den richtigen Spielfiguren sowie den zugehörigen Farben vertraut machen. Korrekt sehen die Figuren so aus:

  • Schwarz = Hut und Fledermaus (=Flederick)
  • Grün = Schlüssel und Spiegel
  • Rot = Flakon und Eule (=Eulalia)
  • Blau = Taschenlampe und Uhr
  • Weiß = Balduin, der Geist

Sobald die Karte aufgedeckt ist, müssen die Spieler mit einer Hand so schnell wie möglich die Spielfigur schnappen, die farblich korrekt auf der Karte abgebildet ist.

Sollte das auf keine abgebildeten Spielfiguren zutreffen, dann müssen sich die Spieler die Spielfígur schnappen, die nicht auf der Karte abgebildet ist UND deren Farbe ebenfalls nicht auf der Karte zu sehen ist.

Sollte auf der Karte allerdings eine Uhr abgebildet sein, dann wird nicht geschnappt, sondern alle müssen so schnell wie möglich die darauf angezeigte Uhrzeit rufen – also 5 vor 12.

Der Gewinner einer Spielrunde erhält jeweils die aufgedeckte Karte und legt diese zu seinem eigenen Ablagastapel.

3 Beispiele für das Standardspiel – Finde die gesuchte Spielfigur

Korrekt abgebildet? Schnapp die Figur!

Bei dieser Karte sollten die Spieler so schnell wie möglich den Schlüssel schnappen.

Erklärung: Auf der Spielkarte sehen wir einen roten Hut, eine graue Taschenlampe und einen grünen Schlüssel. Der Hut ist eigenlich schwarz und scheidet somit Buch aus. Die Taschenlampe ist eigentlich blau und kann ebenfalls nicht der gesuchte Gegenstand sein. Der Schlüssel dagegen ist in grün abgebildet, also genau so, wie er auch als Spielfigur vorhanden ist.

Alles falsch abgebildet? Finde die Figur!

Bei dieser Karte sollten sich die Spieler so schnell wie möglich den Geist schnappen.

Erklärung: Auf der Spielkarte sehen wir einen roten Hut, eine grüne Fledermaus und einen blauen Schlüssel. Alle Gegenstände und Figuren sind in den falschen Farben abgebildet. Auch kommen keine Spielfiguren in Frage, deren Farbe auf der Karte zu sehen sind. Also bleibt nur die Farbe Weiß und der Geist übrig.

Nicht verwirren lassen – und die Uhrzeit ausrufen!

Bei dieser Karte sollten sich die Spieler so schnell wie möglich die angezeigte Uhrzeit rufen.

Erklärung: Sobald eine Uhr auf der Karte abgebildet ist, wird nicht mehr geschnappt. Es spielt in diesem Fall keine Rolle, welche Farben, Gegenstände und Figuren abgebildet sind – es zählt nur die richtige Uhrzeit.

Achtung Strafe!

Ruft oder schnappt ein Spieler den richtigen Gegenstand, so erhält er die Karte. Allerdings hat jeder nur einen Versuch und in Variante II des Spiels werden Fehler bestraft.

  • Wer ruft anstatt zu schnappen ODER
  • schnappt anstatt zu rufen ODER
  • eine falsche Figur schnappt oder ruft ODER
  • gleichzeitig schnappt und ruft…

der muss eine bereits gewonnene Karte wieder abgeben. Diese bekommt der Spieler, der in der aktuellen Runde den richtigen Gegenstand geschnappt bzw. gerufen hat.

Sollten alle Spieler Fehler gemacht haben, wird mit der Karte ein „Jackpot“ gebildet, der in den Folgerunden an den ersten Spieler geht, der eine Karte durch richtiges Schnappen oder Rufen gewinnt.

Spielende und Gewinner von Geistesblitz

Das Spiel endet, sobald die letzte Karte vom Nachziehstapel aufgedeckt wurde. Der Spieler, der im Spielverlauf die meisten Karten gewinnen konnte, gewinnt auch das Spiel.

Varianten zum Spiel Geistesblitz 5 vor 12

Für fortgeschrittene Spieler hält Geistesblitz 5 vor 12 auch Zusatzregeln bereit, die beliebig mit den bisher beschriebenen Grundregeln kombiniert werden können.

Variante 1 – Figuren und Gegenstände im Spiegel

Bei dieser Karte sollten die Spieler sich schnellstmöglich den Hut schnappen.

Erklärung: Egal ob mit richtiger oder falscher Farbe abgebildet. Wird eine Karte mit einem Spiegel aufgedeckt und ist in dem Spiegel ein Gegenstand oder eine Figur zu erkennen, dann muss die entsprechende Spielfigur geschnappt werden.

Variante 2 – Kommt die Eule, wird gerufen!

Ist auf eeiner Spielkarte eine Eule abgebildet, wird weiterhin nach der passenden Spielfigur gesucht. Allerdings wird diese nicht geschnappt sondern gerufen.

Bei der Karte links sind alle Gegenstände und Figuren falsch abgebildet. Es fehlt die Farbe blau – demnach ist die Uhr der gesuchte Gegenstand. Wer die Karte haben will, muss also blitzschnell „Uhr“ rufen.

Bei der Karte rechts ist die Eule korrekt abgebildet und demnach die gesuchte Figur. Es muss also „Eule“ gerufen werden.

Der Eulenspiegel – jetzt wirds kompliziert!

Befindet sich auf einer Karte die Eule UND ein Spiegel, so müssen die Spieler die Farbe rufen, in der die abgebildete Spielfigur im Spiegel zu sehen ist. Hierbei ist es völlig egal, ob die reflektierte Spielfigur in der richtigen oder falschen Farbe abgebildet erscheint.

Bei der Karte links muss also „Schwarz“ und bei der Karte rechte „Grün“ gerufen werden.

Fazit zum Kartenspiel Geistesblitz 5 vor 12

Ähnlich wie beim Vorgänger Geistesblitz fallen auch bei Geistesblitz 5 vor 12 die Spielregeln sehr kurz aus. Auch hier ist das Spiel schnell erklärt und es kann nach wenigen Minuten sofort losgespielt werden. Das Zubehör ist großartig und typisch für Zoch-Spiele, mal wieder vorbildlich.

Auch wenn die Parallen zum Ur-Geistesblitz kaum übersehen werden können – es ist quasi dasselbe Spiel – so fanden wir das Spiel mit mehr Spielfiguren und insbesondere durch die Varianten deutlich schwerer. Gerade zu Beginn war die Fehlerquote enorm hoch und somit auch der Spielspaß!

Neben dem gesteigerten Schwierigkeitsgrad steht Geitesblitz 5 vor 12 seinen Vorgängern aber in nichts nach. Auch hier gilt es, schneller zu sein als die Mitspieler und möglichst keine Fehler zu machen.

Empfehlen kann man das Spiel getrost allen eingefleischten Geistesblitz-Liebhabern und Spielern, die schnelle Reaktionsspiele mit kurzen Regeln mögen und noch keine der vorherigen Geistesblitz-Versionen besitzen.

— Herzlichen Dank an Zoch für das Rezensionsexemplar! —