In Nomads, der ersten Erweiterung zum Spiel des Jahres Kingdom Builder, ziehen die Nomaden durch das Königreich und bieten den Spielern ihre vielfältigen Dienste an. Auch gibt es neue Orte zu entdecken und natürlich zusätzliche Aktionen, die den Spielern mehr taktische Möglichkeiten beim Ausbau ihres Königreichs erlauben.

Und wer seine Gegenspieler auch gerne mal ärgert, für den kommt der neue Steinbruch wie gerufen. Dieser erlaubt es, anhand von Steinmauern einzelne Geländeflächen zu blockieren. Zuletzt wird noch Material für einenn fünften Spieler mitgeliefert. Es wird also enger im Königreich.

Infos zur Erweiterung

Spielverlag: Queen Games
Spielautor: Donald X. Vaccarino
Erscheinungsjahr: 2012

Altersempfehlung: ab 8 Jahren
Spielerzahl: 2 – 4 Spieler
Spielzeit: 45 Minuten

Kingdom Builder Nomads online kaufen

AmazonAktuellen Preis abrufen oder Spiele OffensiveAktuellen Preis abrufen

Spielzubehör zu Kingdom Builder Nomads

Spielzubehör der ersten Kindom Builder Erweiterung: Nomads
  • 40 Siedlungen aus Holz (roter Spieler)
  • 25 Steinmauern (aus Holz)
  • 15 Nomadenplättchen
  • 14 Ortsplättchen
  • 4 neue Quadranten
  • 4 Übersichten für die Ortsplättchen
  • 3 neue Kingdom Builder Karten
  • 2 aktualisierte Kingdom Builder Karten aus dem Basisspiel
  • 1 Gold-Marker (roter Spieler)

Nomads in das Grundspiel integrieren

Eines vorweg. Es gibt keine großartigen Änderungen an den bestehenden Spielregeln von Kingdom Builder.  Wer das Basisspiel schon mehrfach aufgebaut und gespielt hat, der wird sich nicht erst zeitintensiv in die neuen Spielregeln zu Kingdom Builder Nomads einlesen müssen. Es bleibt bzgl. Aufbau und Spielablauf alles beim alten.

Um die Erweiterung in das Basisspiel zu integrieren, muss man das neue Zubehör lediglich beim Spielaufbau mit berücksichtigen. Das bedeutet:

  1. Die vier neuen Quadranten unter die bestehenden mischen und anschließend verdeckt vier beliebige ziehen und den Spielplan zusammensetzen.
  2. Die zwei alten Kingdom-Builder Karten (Arbeiter, Händler) permanent gegen die aktualisierten Versionen der Nomads-Erweiterung austauschen.
  3. Die drei neuen Kingdom-Builder Karten (Familie, Hirte, Botschafter) unter die bestehenden mischen und verdeckt drei beliebige ziehen und neben den Spielplan legen.
  4. Sofern ein Spielplan-Quadrant mit einem Nomadenfeld beim Aufbau gezogen wurde, werden die 15 Nomadenplättchen bereitgelegt. Für jedes Nomadenfeld auf dem Spielplan wird ein Nomadenplättchen verdeckt gezogen und auf die Nomadenfelder auf dem Spielplan verteilt.

Das wars es auch schon. Jetzt kann es losgehen!

Die neuen Nomadenfelder und Plättchen

Auf den neuen Quadranten des Spielplans befinden sich Nomadenfelder, auf denen sich wiederum Aktionsplättchen befinden. Baut ein Spieler neben einem solchen Feld eine Siedlung, so darf er das oberste Nomadenplättchen an sich nehmen.

Das Nomadenplättchen.
Das Nomadenplättchen.

Diese funktionieren ähnlich wie die Ortsplättchen und erlauben dem Besitzer die Durchführung einer Sonderaktion. Im Unterschied zu den alten und neuen Ortsplättchen darf die Aktion des jeweiligen Nomadenplättchen nur einmal genutzt werden und muss direkt beim darauffolgenden Spielzug eingesetzt werden. Anschließend kommt das Plättchen aus dem Spiel. Nicht genutzte Aktionen der Nomaden verfallen.

Folgende Aktionen werden durch die neuen Nomadenplättchen ermöglicht:

  • Gabe – Erlaubt den Bau von drei zusätzlichen Siedlungen auf die Geländeart, die das Plättchen vorgibt.
  • Umsiedlung – 1 bis 4 Siedlungen um bis zu vier Felder angrenzend verschieben.
  • Vorposten – Eine einzelne Siedlung aus der Pflichtaktion darf unabhängig von der Bauregel (Angrenzend Bauen) platziert werden.
  • Schwert – Eine gegnerische Siedlung von Spielplan entfernen und in den Vorrat des Spielers zurücklegen.
  • Schatz – Der Spieler erhält 3 Gold (= 3 Siegpunkte).

Neue Orte in Kingdom Builder Nomads

Vier neue Orte bescheren uns die vier neuen Quadranten der Nomads-Erweiterung und somit auch vier neue Sonderaktionen, die die Spieler beim Aufbau ihres Königreichs nutzen können.

Neue Sonderaktionen in Nomads.
Neue Sonderaktionen in Nomads.
  • Der Garten – Ermöglicht den Bau einer zusätzlichen Siedlung auf einem Blumenfeld.
  • Die Karawane – Ermöglicht das Versetzen einer bestehenden Siedlung (horizontal oder diagonal) bis diese auf ein Hindernis stößt. Ein Hindernis kann hier eine andere eigene oder fremde Siedlung oder abere in unbebaubares Gelände sein.
  • Das Dorf – Ermöglicht den Bau einer zusätzlichen Siedlung auf ein freies Geländefeld. Einzige Bedingung hier ist, dass bereits drei eigene Siedlungen direkt an das Geländefeld angrenzen.
  • Der Steinbruch – Die Wahrscheinlich ärgerlichste Spielerweiterung für die Gegenspieler. Der Steinbruch ermöglicht das Setzen von bis zu zwei  Steinmauern auf ein beliebiges freies, bebaubares Geländefeld. Einzige Bedingung ist, dass die Steinmauer an mindestens eine eigene Siedlung direkt angrenzen muss. Ist eine Steinmauer einmal platziert, blockiert diese das Geländefeld für den Rest des Spiels und kann nicht mehr bebaut werden.

Die neuen Kindom Builder Karten

Die neuen Kingdom Builder Karten bringen eine entscheidende Änderung mit sich, die das Spiel definitiv aufwerten. Ab sofort werden nämlich auch Gold (= Siegpunkte) während des Spiels gewonnen und nicht erst am Ende bei der Schlusswertung. So kommt mehr Spannung in jede Partie und man hat auch zwischendurch mal ein Erfolgserlebnis.

Die neuen Nomads Kingdom Builder Karten.
Die neuen Nomads Kingdom Builder Karten.
  • Die Familien – Sofort 2 Gold, wenn alle drei Siedlungen der Pflichtaktion in einer Linie (horizontal oder diagonal) gebaut werden.
  • Die Hirten – Sofort 2 Gold für jede gerade gebaute Siedlung, die an kein weiteres leeres Feld derselben Geländeart angrenzt.
  • Die Botschafter – Sofort 1 Gold für jede gerade gebaute Siedlung, die direkt an eine fremde Siedlung angrenzt.
  • Die Händler (aktualisiert) -Vier Gold für jedes Orts- und Burgfeld, das durch eigene Siedlungen mit anderen Orts-, Burg- und Nomadenfeldern verbunden wurde.
  • Die Arbeiter (aktualisiert) – Je ein Gold pro Siedlung, die angrenzend an ein Orts-, Burg- oder Nomadenfeld errichtet wurde.

Fazit zur Kingdom Builder Erweiterung Nomads

Kaum ist das Brettspiel Kingdom Builder auf dem Markt, erscheint auch schon wenige Monate später die erste Erweiterung: Kingdom Builder Nomads. Wie so oft fragt man sich als Brettspieler und Konsument, warum schon wieder das Zubehör für einen weiteren Spieler in eine Erweiterung gepackt werden musste. Zumal sich durch den zusätzlichen Spieler bei Kingdom Builder noch nicht einmal der Spielplan in Größe oder Aufbau verändert. An den Herstellungskosten kann es jedenfalls nicht liegen, da das Basisspiel ursprünglich mit 35 – 40 Euro auf den Markt geworfen wurde.

Jetzt aber zur Erweiterung: Bezüglich Material kann man nicht mecker, hier liefert der Verlag dieselbe Qualität wie beim Basisspiel. Top!

Spielerisch bringt die Erweiterung etwas mehr Abwechslung in die Partie. Die neuen Orte bieten weitere taktische Möglichkeiten, um neue oder bestehende Siedlungen auf dem Spielplan zu bewegen. Hinzu kommen noch die einmaligen Aktionen der Nomaden. Da diese nur einmalig in der darauffolgenden Runde genutzt werden dürfen, kann der eine oder andere Spielzug schon einmal länger dauern, wenn man alle Möglichkeiten ausschöpfen möchte. Und auch der Steinbruch bringt ein völlig neues Element in das Spiel. Nun kann man nämlich nicht nur durch den Bau eigener Siedlungen den Mitspielern Felder wegschnappen, sondern durch Steinmauern sein eigenes Königreich abgrenzen.

Am Besten gefallen mir aber die neuen Kingdom Builder Karten, da mit diesen nun auch Siegpunkte während des Spiels gesammelt werden können. Dadurch kommt endlich auch mal Spannung während des Spiels auf und nicht erst am Ende, wie beim Basisspiel.

Empfehlen kann man die Nomaden-Erweiterung allen Liebhabern des Basisspiels Kingdom Builder. Wer da aus dem Königreichbauen nicht mehr rauskommt und nach jeder Partie sofort eine neue Runde starten möchte, der kann bei der Erweiterung nichts falsch machen. Eine Aufwertung von Kingdom Builder bedeutet die Erweiterung auf jeden Fall. Wer Kingdom Builder dagegen nur gelegentlich aus dem Schrank holt, für den lohnt sich die Erweiterung meiner Meinung nach nicht.