Neue Helden erreichen das Land Andor. Zeitgleich werden immer wieder schwarze Herolde gesichtet, die sich scheinbar auf die Seite der dunklen Kreaturen geschlagen haben und ihnen noch mehr Stärke verleihen. Wäre das nicht schon genug, schleicht auch noch ein trunkener Troll durch das Land und erschwert den Helden von Andor den Kampf gegen die Kreaturen. Mut macht dagegen das Gerede um einen mächtigen Bruderschild, das seit Tagen die Runde quer durch das Land macht. Mit dem Schild in ihrer Hand, hätten die Helden eine mächtige Waffe, die sie gegen die erstarkten Kreaturen einsetzen könnten.

Der Name „Neue Helden“ ist in doppelter hinsicht Programm. Zum einen bringt die zweite Andor-Erweiterung acht neue Charaktere ins Spiel, zum anderen kann Legenden von Andor jetzt auch zu fünft oder sechst gespielt werden. Dazu kommen noch drei Spielvarianten, mit denen sich der Schwierigkeitsgrad des Spiels ein wenig beeinflussen lässt.


Spielverlag: Kosmos
Spielautor: Michael Menzel
Erscheinungsjahr: 2014

Altersempfehlung: ab 10 Jahren
Spielerzahl: 2 – 6 Spieler
Spielzeit: 90 Minuten

Du planst die Andor-Erweiterung Neue Helden zu kaufen? Dann unterstütze uns doch bitte:

Jetzt bei Amazon kaufen!

Zubehör der Erweiterung „Neue Helden“

Das Spielzubehör der zweiten Andor-Erweiterung steht dem Zubehör des Basisspiels und der Sternenschild-Erweiterung in nichts nach und ist von derselben hohen Qualität.

  • 4 Heldentafeln und 8 Heldenfiguren
  • 1 Wassergeist
  • 2 schwarze Herolde
  • 1 Trunkener Troll
  • 1 Bruderschild
  • 3 neue Gegenstände (Rabe, Horn, Messer
  • 10 hölzerne Würfel
  • 8 hölzerne Marker in den Spielerfarben
  • 2 Kreaturenleisten (5. / 6. Spieler)
  • 4 Marker
  • 12 Halterungen für die Spielfiguren
  • 1 Sonnenaufgangs-Plättchen
  • 4 Zeitsteine

Regeländerungen – Neue Helden in das Basisspiel integrieren

Alle Elemente dieser Erweiterung lassen sich sehr leicht in das Basisspiel Legenden von Andor integrieren und sind auch problemlos kombinierbar mit der ersten Andor-Erweiterung: Der Sternenschild. Lediglich das Einführungsspiel – also die erste Legende – kann auch weiterhin nicht mit mehr als vier Spielern gespielt werden und auch die neuen Charaktere sollten hier noch nicht zum Einsatz kommen.

Das Spiel mit dem 5./6. Spieler

Für das Spiel zu fünft oder sechst gelten zunächst alle Vorgaben der Basisspielregeln und der Legenden-Karten für das Spiel zu viert. Beispielsweise gibt es auch bei fünf oder sechs Spielern nur einen Schild an der Rietburg, es darf also maximal eine Kreatur in die Burg eindringen.

Ansonsten müssen bei der Vorbereitung des Spiels zu fünft oder sechst einige Änderungen berücksichtigt werden:

  1. Das neue Sonnenaufgangs-Plättchen wird bereitgelegt.
  2. Anstelle der farbigen Zeitsteine, die den Stundenverbrauch der Helden auf der Tagesleiste markieren, werden jetzt vier schwarze Holzmarker benutzt.
  3. Die neue Kreaturenleiste wir der Spielerzahl entsprechend über die Kreaturenanzeige für 2 – 4 Spieler auf den Spielplan gelegt.

Durch die vier schwarzen Holzmarker wird der kooperative Faktor noch einmal verstärkt. Denn jetzt zieht nicht jeder Spieler seinen eigenen Zeitstein weiter, bis er das Ende der Tagesleiste erreicht hat sonder alle Spieler teilen sich ihre Aktionen über diesselben vier Zeitsteine.

Jedes Mal wenn ein Held läuft oder kämpft, kann der Spieler einen der vier schwarzen Zeiststeine weiterziehen. Überstunden muss der entsprechende Spieler auch hier von seiner Willenskraft anziehen. Wird gemeinsam gekämpft, so muss jeder am Kampf beteiligte Spieler einen Zeitstein bewegen. Das kann in derselben Runde und über mehrere Spieler verteilt auch immer derselbe Zeitstein sein.

Beendet ein Spieler als erster den Tag, legt er seinen Helden auf die Seite und nimmt sich das Sonnenaufgangs-Plättchen.

Die neuen Helden von Andor

Acht neue Helden kommen durch die Erweiterung ins Spiel. Jede verfügt über eigene Stärken und Fähigkeiten.

Arbon und Talvora: Die Bewahrer aus den schwarzen Archiven können im Kampf ihre Würfel nacheinader werfen und darf auch Kreaturen auf benachbarten Feldern angreifen. Im Lampf gegen Gors, Skrale und Wardraks können Sie den Stärkeanzeiger der Kreatur um ein Feld nach links bewegen.

Bragor und Rhega: Die Tauri aus Sturmtal können Kreaturen auf gleichen oder angrenzenden Feldern bekämpfen. Zudem verfügen sie über einen starken Willen. Ab einer Willensstärke von 15 können sie beim entleeren eines Brunnens einen Stärkepunkt dazu bekommen.

Fenn und Fennah: Die Fährtenleser aus dem südlichen Wald führt drei besondere Gegenstände mit sich: einen Raben, ein Horn und ein Messer. Jeden dieser Gegenstände können sie einmal pro Tag benutzen.

Der Rabe erlaubt ihnen, alle verdeckten Plättchen auf dem Spielplan aufzudecken. Das Horn gewährt ihnen im Kampf den Einsatz aller maximal verfügbaren Würfel. MIt dem Messer können sie im Kampf einen Würfel erneut werfen.

Kheelan und Kheela: Die Hüter der Flusslande haben ein besonderes Verhältnis zum Wassergeist und können diesen pro Spielzug bis zu vier Felder weit bewegen.

Jeder Held, der sich auf demselben Feld wie der Wassergeist befindet, darf im Kampf den großen weißen Würfel benutzen. Dieser verfügt nur über die Zahlenwerte 4, 5, 6 und 7.

Neue Spielvarianten

Insgesamt drei neue Spielvarianten enthält die Erweiterung: Der Bruderschild, der schwarze Herold und der trunkene Troll. Die drei Varianten bringen mehr Abwechslung in das Spiel und steigern beziehungsweise reduzieren den Schwierigkeistgrad einzelner Legenden.

Der Bruderschild: Eine Variante für die Legenden 2 – 5 und „Die Ära des Sternenschildes“. Der Held, der den Bruderschild trägt, kann diesen insgesamt zweimal einsetzen und so seine eigenen Stärkepunkte mit einem anderen Helden tauschen.

Der schwarze Herold: Eine Variante für die Legenden 2, 3, 5 und „Die Ära des Sternenschildes“. Die Figur des schwarzen Herolds wird immer mit der Figur des Endgegners einer Legende mitbewegt und erhöht die Stärke des Endgegners um 4 Punkte beim Spiel mit fünf Spielern und sogar um 8 Punkte beim Spiel zu sechst.

Der trunkene Troll: Eine Variante für alle Legenden. Der trunkene Troll kommt mit der ersten Ereigniskarte ins Spiel und wird auf das Feld der Ziffer gestellt, die auf der Ereigniskarte steht. Mit jeder weiteren Ereigniskarte wird der Troll versetzt. Der Troll kann nicht besiegt oder beseitigt werden. Kreaturen, die auf dasselbe Feld wie der Troll ziehen müssten, werden in Pfeilrichtung auf das nächste Feld weitergezogen.

Fazit zur 2. Erweiterung der Legenden von Andor

In Punkto Spielzubehör steht die Erweiterung „Neue Helden“ dem Basisspiel in nichts nach. Das Material ist von exakt derselben Qualität, also sehr gut.

Die neuen Charaktere bringen etwas Abwechslung in die bereits bekannten Legenden und insbesondere das Spiel mit den Fährtenlesern Fenn und Fenna reduziert den Schwierigkeitsgrad der Legenden spürbar. Wer gerne auch mal zu zweit durch Andor zieht, der bekommt mit Fenn und Fenna zwei Charaktere an die Seite gestellt, mit denen das Gewinnen etwas leichter gelingt.

Wer sich von der Erweiterung auch ein neues Abenteuer erhofft, der wird leider enttäuscht. Eine neue Legende ist nicht enthalten. Dafür aber drei kleine Spielvarianten, die sich mit fast allen bestehenden Legenden kombinieren lassen.

Wer die Legenden von Andor nur gelegentlich spielt und auch am Spiel mit bis zu vier Spielern seine Freude hat, der kann auf diese zweite Erweiterung natürlich verzichten und sich im Zweifel lieber die Sternenschild-Erweiterung zulegen. Für echte Andor-Fans ist die Ergänzung „Neue Helden“ natürlich ein Muss!

— Herzlichen Dank an Kosmos für das Rezensionsexemplar! —