Im Legespiel NMBR9 dreht sich alles um das An- und Aufeinanderlegen von Zahlenplättchen. Idealerweise um das Plättchen mit der Nummer 9, denn dieses verspricht besonders viele Punkte zu bringen. Was sich einfach anhört, entpuppt sich schnell als richtige Knobelei. Den die Plättchen haben natürlich alle – in bester Tetris Manier – unterschiedliche Formen und auch Hohlräume.

Alle Spieler sind bei NMBR9 gleichzeitig am Zug. Sie legen in jeder Runde ein neues Zahlenplättchen in ihrer eigenen Auslage an. Plättchen mit den Nummern 0 bis 9 befinden sich im Spiel. Welche Zahl an der Reihe ist, wird durch das Aufdecken einer Zahlenkarte ermittelt.

Beim Anlegen müssen sich die Plättchen an mindestens einer Seite berühren. Doch bringen Plättchen in der ersten Ebene keine Punkte. Auf das in die Höhe stapeln kommt es nämlich an. Allerdings müssen Plättchen einer höheren Ebene immer mindestens zwei darunter liegende Plättchen berühren. Weiter dürfen sie auch nicht über Hohlräume gelegt werden.

Wer hier die höchsten Zahlen hoch oben platziert, sammelt mehr Punkte. Am Ende gewinnt der Spieler, der insgesamt die meisten Punkte sammeln konnte.

Infos zum Spiel

Spielverlag: Abacusspiele
Spielautor: Peter Wichmann
Erscheinungsjahr: 2017

Altersempfehlung: ab 8 Jahren
Spielerzahl: 1 – 4 Spieler
Spielzeit: 30 Minuten

NMBR9 online kaufen

AmazonAktuellen Preis abrufen oder Spiele OffensiveAktuellen Preis abrufen

Spielzubehör von NMBR9

Spielzubehör von NMBR9.
  • 80 Zahlenplättchen (je 8 pro Ziffer)
  • 20 Zahlenkarten (je 2 pro Ziffer)

Ausführliche Spielregeln zu NMBR9

Spielvorbereitungen

Die Zahlenkarten werden gemischt und als verdeckter Nachziehstapel in die Tischmitte gelegt. Die Zahlenplättchen befinden sich bereits gut sortiert in der Spielbox. Diese wird für alle Spieler gut erreichbar neben den Nachziehstapel gestellt. Fertig!

Spielablauf

Alle Zahlenkarten aus NMBR9.
Alle Zahlenkarten aus NMBR9.

Ziel des Spiels ist es, die meisten Siegpunkte zu sammeln. Punkte erhält man, in dem man Zahlenplättchen in der eigenen Auslage auf möglichst hohe Ebenen platziert. Je höher eine Zahl liegt, desto mehr Punkte bringt sie ein.

Gespielt wird über mehrere Runden. Alle Spieler sind dabei immer gleichzeitig am Zug. Zuerst wird eine Zahlenkarte aufgedeckt und die darauf abgebildete Zahl laut angesagt. Danach nimmt sich jeder Spieler das entsprechende Zahlenplättchen und legt dieses gemäß den Legeregeln in seiner eigenen Auslage an. Danach deckt reihum immer der nachfolgende Spieler eine Karte auf, alle Spieler legen die abgebildete Zahl in der Auslage an. Sobald die letzte Zahlenkarte aufgedeckt wurde, erfolgt die Schlusswertung.

Legeregeln und Beispiele zu NMBR9

  1. Zahlenplättchen werden immer mit der Zahlenseite nach oben gelegt, dürfen aber beliebig gedreht werden.
  2. Wird ein Zahlenplättchen in eine Ebene gelegt, in der bereits Plättchen ausliegen, muss es mit mindestens einer Seite an ein anderes Plättchen angrenzen.
  3. Wird mit einem Zahlenplättchen eine neue, höhere Ebene eröffnet, muss es mindestens zwei darunterliegende Zahlenplättchen berühren und es darf dabei nicht über Löchern platziert werden.
Die erste Karte wird aufgedeckt.
Die erste Karte wird aufgedeckt.

Die erste Karte: Zu Beginn des Spiels haben alle Spieler eine leere Auslage. Wird die erste Karte aufgedeckt, beispielsweise die Null, nimmt sich jeder Spieler ein Zahlenplättchen mit der Null und legt es vor sich ab. Die eigene Auslage wird mit der Ebene 0 eröffnet.

Die erste Zahl rutscht in die zweite Ebene.
Die erste Zahl rutscht in die zweite Ebene.

Die erste Ebene: Der Spieler hat bereits mehrere Zahlenkarten in der Ebene 0 ausgelegt. Jetzt wird die Zahlenkarte mit der Ziffer acht aufgedeckt. Diese passt hervorragend über die beiden Siebener der untersten Ebene. Der Spieler platziert das Zahlenplättchen gemäß den Legeregeln und eröffnet mit diesem Plättchen die Ebene 1 seiner Auslage.

Die erste Zahl in der dritten Ebene.
Die erste Zahl in der dritten Ebene.

Die zweite Ebene: Der Spieler hat bereits viele Zahlenkarten in der Ebene 0 und 1 angelegt. Jetzt wird die Zahlenkarte mit der Ziffer neun aufgedeckt. Diese passt gut über die beiden Achter, die zuvor in der Ebene 1 platziert wurden. Der Spieler legt das Zahlenplättchen gemäß den Legeregeln in die Ebene 2.

Spielende und Gewinner des Spiels

Eine Partie Nmbr9 endet, sobald der Nachziehstapel an Zahlenkarten leer ist. Die Schlusswertung erfolgt. Jeder Spieler zählt nun seine Punkte.

Die Zahlenwerte jeder Ebene werden separat addiert und mit dem Höhe der Ebene multipliziert. Dann werden alle Zwischenergebnisse wieder addiert.

Die Ebenen 0, 1 und 2 am Ende einer Partie.
Die Ebenen 0, 1 und 2 am Ende einer Partie.

Ein Beispiel: Die abgebildeten Plättchen zeigen alle ausgelegten Zahlen der Ebenen 0 (links), 1 (mitte) und 2 (rechts). Die Punkte aus dem Beispielbild wären:

  • Ebene 0: 54 x 0 = 0 Punkte
  • Ebene 1: 33 x 1 = 33
  • Ebene 2:   9 x 2 = 18
  • Ergebnis: 0 + 33 + 18 = 51 Punkte

Der Spieler mit den meisten Punkte gewinnt das Spiel.

Fazit zum Legespiel NMBR9

Die Aufmachung von NMBR9 erinnert stark an Tetris. Und der Vergleich ist gar nicht soweit hergeholt. Zwar werden hier statt Klötze Zahlen gelegt, nur haben diese eben wieder besagte Klötzchenformen. Unterschiedlich ist jedoch, dass bei Tetris nur zweidimensional gebaut werden musste und auch Hohlräume weniger problematisch waren. Bei NMBR9  ist das alles einen Tick schwerer. Denn hier müssen die Plättchen sauber in jeder Ebene angelegt werden. Andernfalls bekommt man spätestens beim Stapeln auf höheren Ebenen Schwierigkeiten und kaum Punkte.

Das Spielzubehör ist gut bis sehr gut. Jedes Zahlenplättchen ist stabil und hat in der Spielbox ein eigenes Fach, so dass zum Spielstart nur die Schachtel geöffnet und die Zahlenkarten gemischt werden müssen. Dann geht es schon los. Allein die Ziffern 2 und 7 konnten wir am Anfang etwas schwerer auseinander halten. Ansonsten lässt sich beim Zubehör höchstens noch über die optische Aufmachung diskutieren.

Die Spielregeln umfassen gerade mal zwei DIN A5 Seiten, die obendrein auch noch Beispiele beinhalten. Das lesen und verstehen der Regel dauert nur wenige Minuten.

Auch eine einzelne Partie NMBR9 nimmt nur wenige Minuten in Anspruch. Was beim Spielen aufgefallen ist: die Zahlenplättchen verrutschen gerne mal, wenn man nicht richtig aufpasst. Und obwohl eigentlich immer alle Spieler gleichzeitig an der Reihe sind, kann es zu unschönen Wartezeiten kommen, wenn ein Mitspieler mal wieder zu lange überlegt. Hier sollte man eine Sanduhr aus einem anderen Spiel (Tabu, Codenames) griffbereit haben.

Ansonsten hat und NMBR9 positiv überrascht. Die Zahlen zu stapeln entpuppt sich, entgegen unserer Erwartung, als echte Knobelei. Das Spiel bringt die grauen Zellen auf Trab. Als Abendfüller ist das Spiel zwar nicht geeignet. Aber dank der kurzen Spieldauer ein gern gesehener Kandidat für zwischendurch. Wer Knobelspiele wie beispielsweise 7 Steps oder Dimension mag, der kann bei NMBR9 eigentlich nichts verkehrt machen.

– Herzlichen Dank an Abacusspiele für das Rezensionsexemplar –