Sofort losspielen und im Spielverlauf alles erklärt bekommen! Das und noch mehr verspricht das neue smartPLAY Brettspiel-System von Ravensburger. Am Quizspiel YES or kNOw durften wir uns das einmal genauer anschaut.

Das smartPLAY-Stativ aus dem Starterset ist schnell aufgebaut und die zugehörige Spiele-App kann ebenfalls problemlos heruntergeladen werden. Nach dem Starten der App, geht es auch schon los. An dieser Stelle übernimmt ein Moderator namens Bob die Leitung und führt alle Quizteilnehmer durch die Spielvorbereitungen und anschließend durch das eigentliche Quizspiel.

Über 2.000 Fragen in den angepassten Schwierigkeitsstufen für Kids, Teens und Erwachsene sowie 10 verschiedene Quizspielarten führt Bob in seinem Repertoire. Faire Fragen für unterschiedliche Altersgruppen und ausreichend Abwechslung im Spielverlauf sind so eigentlich garantiert.

Jede Spielrunde wird von Bob inklusive einer musikalischen Untermalungen geleitet. Bob erklärt den Ablauf und die Regeln vor jedem neuen Quizspiel und teilt den Spielern mit, welches Spielzubehör sie bereithalten sollen. Der Moderator entscheidet auch, welche der zehn verfügbaren Quizspiele in der laufenden Partie gespielt werden.

Jeder Spieler verfügt über vier runde Spielplättchen. Zusätzlich werden auch schwarze Marker aus dem allgemeinen Vorrat benötigt. Zum Beantworten der zahlreichen Fragen legen die Spieler ihre Plättchen auf die verschiedenen Zahlen- und Buchstabenfelder des Spielplans. Die App erkennt den zugedeckten Bereich und wertet so die Aussage des jeweiligen Spielers aus. Jede richtige Antwort bringt Punkte, jede falsche Antwort entweder zu Punktabzügen oder gar zum Ausscheiden aus einer Quizrunde.

Am Ende jeder Quizrunde teilt Bob den Spielern den aktuellen Punktestand mit. Aufschreiben oder merken muss man sich den aber nicht. Wer seinen Punktestand vergessen hat, kann Bob jederzeit danach fragen (auch hierzu muss ein Feld auf dem Spielplan abgedeckt werden!). Im Anschluss an die letzte Runde wird noch der Endpunktestand genannt und der Spieler mit den meisten Punkten zum Sieger der Quizshow YES or kNOw gekürt.


Spielverlag: Ravensburger
Spielautor: Inka und Markus Brand
Erscheinungsjahr: 2014

Altersempfehlung: ab 8 Jahren
Spielerzahl: 1 – 6 Spieler
Spielzeit: 45 Minuten

Du planst das smartPLAY-Spiel Yes or Know zu kaufen? Dann unterstütze uns doch bitte:

Jetzt bei Amazon bestellen!

Spielzubehör von YES or kNOw

Das Wissensspiel gibt es in zwei Versionen. Einmal als smartPLAY-Starterset inklusive der Hardware und einmal nur mit dem eigentlichen Spielzubehör zum reduzierten Preis.

Das eigentliche smartPLAY-Spiel „Yes or Know“ beinhaltet folgendes Material:

  • 1 Spielplan
  • 18 Bonussterne
  • 1 „Du bist dran“-Chip
  • 10 Zahlenchips
  • 20 schwarze Spielsteine
  • 24 Spielerchips (je 4 pro Spieler)
  • 1 smartPLAY Fernbedienung

Jedes smartPLAY Starterset umfasst zudem vier zusätzliche Teile, die vor Spielbeginn zu einem Stativ zusammengesetzt werden müssen:

  • 1 Box mit Schaumstoffeinlage – hier wird das Smartphone eingelegt.
  • 2 zusammensteckbare Alu-Profile.
  • 1 schwerer Sockel, der auf dem Spielplan verankert wird.

Nicht die App vergessen! Die YES-or-kNOw-App lässt sich je nach Betriebssystem schnell über den Apple App Store bzw. Google Play Store herunterladen.

Das alles bietet das smartPLAY Spiel YES or kNOw

Spielvorbereitungen: Schneller Einstieg ins Spielgeschehen

  1. Der Spielplan wird in die Tischmitte gelegt. Baut das Stativ auf und verankert es mit dem Sockel an den beiden Aussparungen am oberen Spielplanrand.
  2. Die Zahlenchips, die schwarzen Spielsteine, die Bonussterne und der „Du bist dran“-Chip werden getrennt voneinander neben den Spielplan gelegt.
  3. Legt die Fernbedienung griffbereit neben den Spielplan und macht euch kurz mit den Symbolen vertraut – zumindest die Pause- und Wiederholentaste sollte man schnell finden.
  4. Jeder Spieler entscheidet sich für eine Farbe und nimmt sich die entsprechenden Spielerchips A, B, C und X.
  5. Legt das Smartphone mit der passenden App zum Spiel in die Halterung und startet das Spiel.

Spielablauf  – Der Moderator führt durch das Spiel

Ziel des Spiels ist es, in den verschiedenen Quizrunden richtige Antworten auf die Quizfragen zu geben und so möglichst viele Punkte zu sammeln. Durch den geschickten Einsatz von Bonussternen kann man zudem zusätzliche Punkte erhalten.

So läuft das Spiel: Jeder Spieler legt seine vier Chips vor sich ab. Auch einen schwarzen Marker sollte jeder Spieler griffbereit vor sich liegen haben. Sobald die App zum Spiel Yes or Know gestartet wurde, führt der Moderator Bob durch das Spiel – übrigens inklusive musikalischer Untermalung.

Die einzelnen Fragen beantwortet jeder Spieler durch Ablegen seiner Chips und schwarzen Marker auf dem Spielplan. Wer sich bei einer Frage oder Kategorie besonders sicher fühlt, kann durch Ablegen eines Bonussterns zusätzliche Punkte erhalten. Die App erkennt die abgedeckten Felder auf dem Plan und wertet die Antworten der Spieler automatisch aus. Am Ende jeder Quizrunde nennt Bob die erreichten Punkte pro Spieler. Wer nicht ständig mitzählen möchte, kann sich den aktuellen Punktestand jederzeit von Bob sagen lassen.

Hinweis: Optional kann man sich im Spielverlauf die Regeln jeder einzelnen Quizrunde nochmals genau von Bob erklären lassen. Wer das Spiel schon ein paar Mal gespielt hat, kann diese Funktion einfach abschalten.

Die unterschiedlichen Quizspiele von YES or kNOw

Insgesamt zehn verschiedene Quizspiele sind enthalten. Pro Partie und in Abhängigkeit von der Anzahl der gewählten Spielrunden wählt Bob vier bis sieben dieser Quizspiele aus.

Das Quizspiel X von 10

Jeder Spieler nimmt sich genau einen schwarzen Marker. Alle spielen gleichzeitig. Moderator Bob stellt den Spielern bei diesem Quiztyp nacheinander zwei Fragen. Zu jeder Frage gibt er zehn mögliche Antworten vor, von denen aber nicht alle richtig sein müssen. Im Anschluss an die genannten Lösungen müssen die Spieler nun die Anzahl richtiger Antworten benennen. Hierzu legen sie den schwarzen Marker auf die entsprechende Zahl ihres Spielfelds.

Das Quizspiel Queralphabet

Es wird nacheinander gespielt. Der aktive Spieler nimmt sich fünf schwarze Marker und legt diese auf beliebige Buchstaben der Alphabetleiste. Bob stellt dem Spieler anschließend fünf Fragen, deren Antworten jeweils mit einem der markierten Buchstaben beginnen. Zum Beantworten einer Frage muss der Spieler den Marker  vom Feld mit dem Anfangsbuchstaben des Lösungswortes nehmen.

Das Quizspiel Buchstabenjagd

Die Spieler teilen sich die schwarzen Marker. Bob stellt eine Frage. Nacheinander deckt jeder Spieler einen Buchstaben auf der Alphabetleiste ab, der nicht Teil der Antwort ist. Dabei darf jeder Spieler maximal zwei Fehler machen – ansonsten scheidet er aus. Gibt es keinen nicht enthaltenen Buchstaben mehr, wird das Feld Ende abgedeckt und die Runde beendet.

Das Quizspiel YES or kNOw

Jeder Spieler nimmt sich seinen doppelseitigen Yes or Know-Chip. Bob stellt den Spielern nacheinander fünf Fragen, die man nur mit ja oder nein beantworten kann. Möchte ein Spieler mit „ja“ antworten, legt er seinen Yes or Know-Chip mit der Hakenseite nach oben auf sein Spielfeld. Bei „nein“ nimmt er die andere Seite des Chips mit dem X.

Das Quizspiel Der nächste bitte!

Jeder Spieler benötigt seine A-, B-, C-Chips, Der „Du bist dran“-Chip wird ebenfalls bereitgelegt. Bob entscheidet, welcher Spieler die Runde beginnt. Dieser legt den „Du bist dran“-Chip auf sein Spielerfeld und bekommt anschließend eine Frage gestellt. Diese muss der Spieler durch Ablegen des A-, B- oder C-Chips beantworten. Liegt er richtig, darf er den „Du bist dran“-Chip einem anderen Spieler unterjubeln, der dann die nächste Frage beantworten muss. Nur ein Fehler darf dabei jeder Spieler machen – ansonsten scheidet er aus.

Das Quizspiel Zahlendreher

Gespielt wird nacheinander. Der aktive Spieler nimmt sich alle Zahlenchips. Bob stellt eine Frage, deren Lösung eine zwei- bis dreistellige Zahl ist. Jeder Spieler hat 40 Sekunden Zeit, durch mehrfaches Ablegen von Zahlen die richtige Antwort herauszufinden. Bob gibt dabei jeweils Hinweise, ob die gesuchte Ziffer größer oder kleiner ist.

Das Quizspiel Schätzelein

Jeder Spieler benötigt genau einen schwarzen Marker. Bob stellt den Spielern eine Schätzfrage, die mit einem Zahlenwert beantwortet werden kann. Die entsprechende Zahl muss dann von den Spielern mit dem schwarzen Marker auf ihrem Feld abgedeckt werden.

Das Quizspiel Fifty-Fifty

Alle Spieler benötigen ihre A-, B-, C-Chips. Bob nennt zu Beginn der Runde zwei übergordnete Begriffe. Anschließend hören die Spieler sieben Wörter, die entweder zum Begriff A oder B passen. Der entsprechende Chip muss dann auf dem eigenen Spielfeld platziert werden. Passt ein genannten Wort in zu beiden Oberbegriffen, dann muss der B-Chip platziert werden.

Das Quizspiel Hopp oder Top!

Alle Spieler benötigen ihre A-, B-, C-Chips und den Yes or Know-Chip. Zudem markiert jeder Spieler eine Fragenkategorie mit einem schwarzen Marker. Bob bestimmt anschließend den aktiven Spieler, dieser darf sich durch Wegnehmen eines Markers für eine Kategorie entscheiden. Aus dieser wird ihm eine A, B oder C Frage gestellt, die er beantworten muss. Alle anderen Spieler dürfen parallel mit ihrem Yes or Know-Chip einschätzen, ob der aktive Spieler die Frage richtig beantworten kann.

Das Quizspiel Moskito

In dieser Quizrunde fliegt (gedanklich) ein Moskito rum und will die Spieler stechen. Jeder Spieler nimmt sich seinen Yes or Know-Chip. Welcher Spieler eine Frage gestellt bekommt, wird per Zufall entschieden. Kann der Spieler die Frage richtig mit ja oder nein beantworten, fliegt der Moskito zum nächsten Spieler. Antwortet er falscht, gibt es einen neue Frage – und zwar so lange, bis der Moskito zusticht. In diesem Fall scheidet der Spieler aus.

Mehr Punkte sammeln durch Bonussterne

Bei alle Quizspielen können die Spieler mit ihren Bonussternen zusätzliche Punkte gewinnen. Bob fragt immer rechtzeitig, ob ein Spieler diesen jetzt einsetzen möchte. Hierzu muss der passende Stern auf das Spielfeld gelegt werden.

Wird der goldene Stern gelegt, dann muss der Spieler die meisten Punkte in dieser Quizrunde sammeln. Bei dem silberben Stern reicht notfalls auch der zweite und mit dem bronzenen Stern sogar der dritte Platz.

Spielende und Gewinner des Spiels

Ein Partie Yes or kNOw endet nach der bei Spielbeginn vereinbarten Quizrundenzahl. Bob nennt nun noch die einzelnen Punktestände und kürt den Gewinner – das ist natürlich der Spieler mit den meisten Punkten.

Fazit zum Quizspiel YES or kNOw

Mit dem Wissensspiel YES or kNOW konnten wir unsere ersten Erfahrungen mit dem neuen Brettspiel-System smartPLAY von Ravensburger sammeln. Am Ende gibt es hier viel Licht, aber auch etwas Schatten.

Die einzelnen Teile des Stativs hinterlassen nach mehrmaligem Auf- und Abbau einen guten und robusten Eindruck. Der schwere Sockel stabilisiert das ganze Gebilde außerordentlich gut und die Verankerung am Spielplan sitzt fest. Das eigentliche Spielzubehör fällt dagegen mit vier runden Plättchen pro Spieler, ein paar Bonussternen und schwarzen Markern recht reduziert aus. Wobei auch alternative Wissensspiele meistens nicht über mehr Zubehör verfügen. Und die eigentliche Leistung des Spiels steckt auch eher in der App, die mit über 2.000 Fragen und Anworten aufwarten kann. Das sollte man bei der eigenen Bewertung des Zubehörs im Hinterkopf behalten.

Die positiven Aspekte des Spiels liegen auf der Hand und wurden auch bei unseren Spielrunden bestätigt. Ist das Stativ einmal aufgebaut und die App gestartet, geht es wirklich sofort los. Ein Lesen der Spielregeln und Abläufe ist nicht notwendig. Man könnte sogar sagen, Ravensburger schafft mit dem neuen Spielsystem die klassische Spielanleitung ab. Ein Auspacken und sofort losspielen ist hier garantiert.

Ebenfalls positiv ist die Unterscheidung der Fragen nach bestimmten Altersgruppen – genauer nach Kinder, Jugendlichen und Erwachsenen. Jeder bekommt nur Fragen zu seinem möglichen Wissensstand gestellt und die Jüngeren können den erwachsenen Mitspielern auf Augenhöhe begegnen und das Spiel aus eigener Kraft gewinnen.

Wie bei den meisten neuen Spielkonzepten gibt es allerdings auch Verbesserungsmöglichkeiten. Beispielsweise reagiert die Kamera, die das Geschehen auf dem Spielplan beobachten soll, sehr empfindlich auf andere Lichteinflüsse. Der Spielplan sollte daher gut ausgeleuchtet werden. Unerwartete Schatten auf dem Spielplan führen zu Fehlinterpretationen der Marker durch die App. Im schlimmsten Fall führt das zum Punktverlust oder gar zum Ausscheiden eines Spielers, obwohl die richtige Antwort genannt wurde. Insbesondere bei den Buchstabenspielen ist uns das mehrfach aufgefallen. Hier sollte man die Fernbedienung immer griffbereit haben und notfalls schnell die letzte Aktion zurücknehmen.

Auch die Kommunikation zwischen den Spielern – eigentlich ein dicker Pluspunkt zahlreicher Wissensspiele – wird durch den zügigen Spielablauf und den Moderator Bob unterbunden. Da alle Spieler durchweg den Ausführungen des Moderators lauschen, der mit ordentlichem Tempo durch die Quitshow führt, bietet das Spiel nur wenig Raum für ein Randgespräch. Wer hier mit den Mitspielern auch mal sprechen möchte, der muss schon den Pausenknopf auf der Fernbedienung drücken.

Die anvisierte Zielgruppe des Spiels lässt sich leicht ausmachen: Familien. Hier entfaltet YES or kNOw sein volles Potenzial, denn lange Erklärungen sind nicht notwendig und der oftmals große Alters- beziehungsweise Wissensunterschied wird durch angepasste Fragen gut ausbalanciert. Auch Liebhaber von Brettspielen, die nebenbei auch mal eine Runde Buzz an der Konsole unterhaltsam finden, werden bei YES or kNOw auf ihre Kosten kommen.

– Herzlichen Dank an Ravensburger für das Rezensionsexemplar –