Du bist von deinem Talent als Verkäufer überzeugt und meinst, dass du sogar Kühlschränke an die Eskimos verkaufen könntest? Dann ist das Partyspiel Snake Oil vielleicht genau das richtige für dich. Seinen Namen und die Spielidee zu Snake Oil verdankt das Spiel dubiosen Händlern im Wilden Westen, die seinerzeit Schlangenöl als Wundermittel gegen so ziemlich alles verkauft hatten, obwohl es zu absolut nichts nützte. Und genau darum geht es in Snake Oil.

Jeder Spieler hat vor sich ein Flaschenregal mit insgesamt sechs Flaschen liegen. Auf jeder Flasche steht genau ein Begriff – Hölle, Hupe, Blume, Foto – die es zu neuen Produkten zu kombinieren gilt.

Pro Spielrunde zieht ein Spieler eine Rollenkarte und schlüpft in die darauf beschriebene Rolle, beispielsweise ein Rettungsschwimmer, Zombie oder Anhalter. Alle anderen Spieler müssen speziell für diese Rolle zwei ihrer Flaschen zu einem neuen Produkt kombinieren – also zwei Substantive zu einem neuen Wort zusammenfügen. Anschließend darf jeder Spieler sein neues, unnützes Produkt anpreisen und versuchen, es dem Spieler in seiner bestimmten Rolle schmackhaft zu machen.

Dieser muss sich schließlich für ein Produkt entscheiden. Dem entsprechenden Verkäufer gibt er dafür seine Rollenkarte – quasi als Belohnung. Anschließend beginnt eine neue Runde, in der ein anderer Spieler eine Rolle übernehmen darf. Wer bis zum Ende des Spiels die meisten Produkte an den Mann bringen konnte und somit auch die meisten Rollenkarten vor sich ausliegen hat, der wird zum besten Snake Oil Händler ernannt und gewinnt das Spiel.


Spielverlag: Amigo
Spielautor: Jeff Ochs, Patricia Hayes Kaufman
Erscheinungsjahr: 2014

Altersempfehlung: ab 10 Jahren
Spielerzahl: 3 – 8 Spieler
Spielzeit: 30 Minuten

Du planst das Partyspiel Snake Oil zu kaufen? Dann unterstütze uns doch bitte:

Jetzt bei Amazon bestellen!

Spielzubehör von Snake Oil

  • 240 doppelseitige „Snake Oil“-Karten
  • 36 doppelseitige Rollenkarten
  • 8 Spielertableaus als Flaschenregale

Ausführliche Spielregeln zu Snake Oil

Spielvorbereitungen

  1. Die Rollenkarten werden gemischt und als Nachziehstapel in die Tischmitte gelegt.
  2. Die Snake Oil-Karten werden gemischt und in zwei getrennten Stapeln neben die Rollenkarten gelegt.
  3. Jeder Spieler nimmt sich ein Flaschenregal und legt es vor sich ab.
  4. Die Spieler ziehen jeweils sechs Snake Oil-Karten und schieben diese in ihr Flaschenregal, so dass pro Flasche ein Begriff sichtbar wird.

Spielablauf

Ziel des Spiels ist es, pro Runde einem bestimmten Mitspieler ein erfundenes, unnützes Produkt mit überzeugenden Argumenten schmackhaft zu machen und sich gegen die Konkurrenzprodukte anderer Spieler durchzusetzen.

Der Spieler, der zuletzt in einem Geschäft einkaufen war, ist Startspieler. Dieser zieht die oberste Rollenlarte vom Nachziehstapel und liest sie den anderen Spielern laut vor. Anschließend hat der Startspieler 30 Sekunden Zeit, sich in die gezogene Rolle hinein zu versetzen. In dieser Zeit müssen die anderen Spieler zwei ihrer insgesamt sechs Snake Oil-Karten auswählen und ein Produkt damit erfinden.

Sobald die Zeit abgelaufen ist, dürfen die Spieler nacheinander ihr unnützes Produkt anpreisen und so dem Startspieler in seiner besonderen Rolle schmackhaft machen. Hat jeder Spieler die Chance gehabt zu erklären, warum ausgerechnet sein Snake Oil das Beste ist, muss der Startspieler eines der Produkte wählen und dem entsprechenden Spieler seine Rollenkarte geben.

Dann beginnt eine neue Runde. Die Spieler füllen ihre Flaschenregale wieder auf und der linke Nachbar des letzten Startspielers zieht eine neue Rollenkarte.

Eine Rollenkarten ziehen und vorlesen

Snake-Oil-RollenkartenInsgesamt 72 unterschiedliche Rollen kann ein Spieler in Snake Oil annehmen. Darunter sind Bademeister, Zombies, Anhalter und Rettungsschwimmer, um nur einige zu nennen.

Zu Beginn jeder Runde zieht der Startspieler die oberste Rollenkarte des Stapels und liest sie laut vor. So erfahren alle anderen Spieler, für welchen Charakter sie ihr nächstes Produkt erstellen. Der Startspieler sollte sich möglichst schnell in die neue Rolle versetzen und so handeln, wie die besagte Person. Den anderen Spielern bleibt noch ein wenig Zeit sich unwiderlegbare Verkaufsargumente zurechtlegen.

Snake Oils erfinden und anpreisen

Snake-Oil-Flaschen-kombinierenAus den bestehenden sechs Zutaten im Flaschenregal muss nun jeder Spieler – außer dem Startspieler – zwei beliebige Flaschen auswählen und zu einem neuen Produkt zusammenfügen. Dabei sollten die Spieler immer die Rolle des Startspielers im Hinterkopf behalten.

Hat sich ein Spieler für zwei Flaschen entschieden, zieht er diese aus dem Regal und legt sie in der richtigen Reihenfolge vor sich ab. Sobald alle Spieler eine Auswahl getroffen haben, können sie die neuen Produkte nacheinander im Uhrzeigersinn anpreisen.

Ein Beispiel: Der Spieler muss ein Produkt für einen Rettungsschwimmer erfinden. In seinem Regal befinden sich Flaschen mit der Aufschrift: Hölle, Blitz, Hupe, Decke, Fön und Geld. Er entscheidet sich für die Flaschen Hupe und Hölle und kombiniert sie zu einer Höllenhupe. Im Verkaufsgespräch erklärt er dem „“Rettungsschwimmer“ wie unverzichtbar eine solche Höllenhupe bei der täglichen Arbeit sein kann, um bei hohem Wellengang und hohem Geräuschpegel – beispielsweise vom Hubschrauber – auf sich aufmerksam zu machen.

Die Qual der Wahl zwischen unnützem Zeug

Snake-Oil-Entscheidung-treffenSobald alle Spieler ihre unnützen Produkte angepriesen haben, muss sich der Startspieler in seiner entsprechenden Rolle für eines der Snake Oils entscheiden. Der Spieler, der sein Produkt am überzeugendsten angepriesen hat und für den sich der Startspieler entscheidet, erhält dessen Rollenkarte. Diese legt er vor sich ab.

Alle Spieler füllen nun noch ihre Flaschenregale wieder auf und legen die benutzen Flaschen auf einen Ablagestapel. Der linke Nachbar des Startspielers beginnt die neue Runde, indem er eine Rollenkarte zieht.

Spielende und Gewinner des Spiels

Eine Partie Snake Oil endet, sobald alle Spieler jeweils eine Rolle (bei 6 – 8 Spielern) bzw. zwei Rollen (bei 3 – 5 Spielern) übernommen hatten. Der Spieler, der jetzt die meisten Rollenkarten vor sich liegen hat, gewinnt auch die Partie, da er die meisten Snake Oils verkaufen konnte. Bei einem Gleichstand spielen die beiden Spieler eine Entscheidungsrunde, bei der ein beliebiger Spieler nochmals in eine Rolle schlüfpt.

Fazit zum Partyspiel Snake Oil

Mit Snake Oil erwartet die Spieler ein kommunikatives Spielerlebnis. Je nach Zusammensetzung der Spielgruppe werden die haarsträubendsten Produkte kreiert und auch die Argumente, mit denen die Spieler ihre Produkte anpreisen, decken von fantasievoll bis totaler Quatsch wirklich alles ab. Natürlich muss man sich auf das Spiel einlassen, sonst macht es keinen Spaß.

Das Spielzubehör ist innovativ. Die Spielkarten sehen aus wie kleine Flaschen, die beidseitig bedruckt wurden und insgesamt 480 Wörter zur Auswahl stellen. Die Rollenkarten sind schlicht, aber witzig illustriert. Einzig die Flaschenregale hätten wir uns aus etwas stabilerem Karton gewünscht. Hier sollte man beim Ausstanzen gut aufpassen.

Die Spielregeln sind gut aufgebaut und sehr schlank gehalten. Man kommt wirklich sehr schnell ins Spiel.

Schön ist auch die Mehrsprachigkeit von Snake Oil. Auf jeder Flasche sind die Begriffe in fünf Sprachen abgedruckt: deutsch, englisch, französisch, italienisch und holländisch. Wer will, kann hier also parallel zum Spiel auch noch seine Sprachkenntnisse aufbessern.

Als Partyspiel für so ziemlich jeden Spielertyp empfehlenswert.

– Herzlichen Dank an Amigo für das Rezensionsexemplar –

ÜBERBLICK DER REZENSION
Originalität / Idee
70 %
Spielzubehör
88 %
Langzeitspaß
80 %
DIESEN SPIELBERICHT TEILEN
Vorheriger ArtikelMadame Ching
Nächster ArtikelMagiasuda