Chaos auf den Baustellen! Die Abwasserrohre wurden bei den Malern abgeliefert, die Farbe für die Fassade bei den Zimmermännern und die Dachträger bei den Maurern. Überall kommt die Arbeit zum Erliegen, da den fleißigen Handwerken die Baustoffe ausgehen. Zum Glück gibt es da noch unsere kleinen Helfer. In „Wir spielen Baustelle“ dürfen die Jüngsten wieder Ordnung in das Chaos bringen und nebenbei spielerisch lernen, welche Baumaterialien zu welcher Baustelle gehören und in wie ein ganzes Haus entsteht.

„Wir spielen Baustelle“ gehört zu der Spielreihe „Spielend erstes Lernen“ von Ravensburger und ist für die ganz kleinen Spieler ab 2,5 Jahren konzipiert worden. Das Spiel vermittelt Alltagswissen, fördert spielerisch logisches Denken und trainiert die Fähigkeit Gegenstände zu vergleichen und richtig zuzuordnen. Durch diverse Varianten lassen sich je nach Fortschritt des Kindes neue Spielelemente und Regeln ins Spielgeschehen integrieren. So bleibt der Spielspaß lange erhalten.

Infos zum Spiel

Spielverlag: Ravensburger
Spielautor: Marco Teubner
Erscheinungsjahr: 2013

Altersempfehlung: ab 2 Jahren
Spielerzahl: 1 – 2 Spieler
Spielzeit: 15 Minuten

Du planst Wir spielen Baustelle zu kaufen? Mit einem Kauf über unseren Button unterstützt du diese Seite und unser Team.

Zubehör von Wir spielen Baustelle

Das Zubehör ist für kleine Kinderhände gemacht! Der Holzwürfel ist riesig und an allen Ecken gut abgerundet. Die zwei Lastkraftwagen liegen ebenfalls gut in der (Kleinkind-)Hand und die einzelnen Baustoffe und Puzzleteile sind aus sehr stabilem Karton.

  • 1 großer Holzwürfel
  • 2 große Lastwagen (blau und gelb)
  • 6 gerade Straßenteile
  • 12 Kurventeile
  • 3 Kreuzungen (teilweise mit Zebrastreifen)
  • 3 Verkehrsinseln
  • 6 verschiedene Baustellen
  • 12 Plättchen (je 2 pro Baumaterial)
  • eine Spielanleitung

Spielregeln und verschiedene Spielvarianten

Je nach Alter und Fortschritt des Kindes lässt sich „Wir spielen Baustelle“ auf verschiedene Weisen spielen. Zu Beginn sollte man seinem Kind dabei helfen, das Material und das Thema Baustelle an sich zu entdecken. Durch die verschiedenen Spielvarianten werden sie bereits dabei sehr viel Spaß haben.

Besonders schön ist, dass man im Spiel mit ersten Regeln durch einfaches Hinzufügen oder Wegnehmen einzelner Baustellen und Baustoffe den Schwierigkeitsgrad beeinflussen kann. Gibt es auch hier keine Probleme mehr, kann durch den Würfel zuletzt noch ein erstes Glückselement in das Baustellenspiel integriert werden.

Freies Spiel und Entdecken der Baustellen

Die Baustellen und Plättchen.
Die Baustellen und Plättchen.

Das freie Spiel dient dazu, ihrem Kind das Spielzubehör näher zu bringen und erste Spielversuche damit zu unternehmen. Mit den Lastwagen und den Puzzleteilen wird es sehr schnell zurecht kommen. Elterliche Unterstützung wird eher bei den Baustellen und den Baustoffen benötigen.

Am Besten legen sie die Baustellen in der richtigen Reihenfolge auf den Tisch und erklären ihrem Kind anhand der Illustrationen, wie ein Haus entsteht und welche Baustoffe in welcher Bauphase benötigt werden. So findet ihr Kind einen schnellen Einstieg in das Thema und lernt spielend die einzelnen Bauabschnitte beim Hausbau kennen.

Freies Puzzlen und Straßennetz bauen

In dieser Spielvariante steht das Puzzlen im Vordergrund. Die erste Straße ist schnell gebaut, allerdings kommt es dabei gelegentlich zu der Situation, dass ein Puzzlestein nicht auf anhieb passt.

Aufbauen und erst einmal losfahren.

Zeigen sie ihrem Kind die verschiedenen Straßenteile, wie sie verbunden werden und dass diese beidseitig bedruckt und nach Belieben gedreht und gewendet werden können. Dann passt auch wieder jeder Puzzleteil.

Zum Abschluss darf ihr Kind natürlich die selbst errichteten Straßen mit den Lastwagen nachfahren und prüfen, ob man auch problemlos zu jeder Baustelle gelangt.

Welches Baumaterial gehört auf welche Baustelle?

Bei dieser Spielvariante werden bereits erste Regeln ins Spielgeschehen eingeführt. Es kann sowohl alleine als auch zu zweit gespielt werden. Ziel des Spiels ist es, den Bauarbeiten dabei zu helfen, das falsch gelieferte Baumaterial zur richtigen Baustelle zu bringen.

Bauen und Material anliefern.
Bauen und Material anliefern.

Zum Spielen sind einige kleine Vorbereitungen notwendig. Dabei können sie ihrem Kind den Einstieg erleichtern und in den ersten Durchgängen beispielsweise mit drei Baustellen beginnen. Hat ihr Kind damit keine Schwierigkeiten können sie nach und nach weitere Baustellen hinzunehmen.

Zu Beginn muss das Straßennetz mit der gewünschten Anzahl an Baustellen aufgebaut werden. Auf jede Baustelle werden anschließend zwei falsch gelieferte Baustoffe gelegt. Im Spielverlauf müssen diese nun mit dem Lastwagen einzeln zu den richtigen Baustellen gebracht werden. Im Spiel zu zweit wechseln sich die Spieler ab. Sind alle Baustoffe am richtigen Ort, haben alle Spieler gewonnen und die Bauarbeiter können ihre Arbeit fortsetzen.

Spielen mit dem Farbwürfel

Bereits beim Auspacken hat ihn ihr Kind mit Sicherheit bereits in der Hand gehabt: den riesigen Farbwürfel. In dieser letzten Spielvariante kommt er endlich zum Einsatz.

Zur Vorbereitung wird ein Straßennetz um alle sechs Baustellen herum gebaut. Dabei sollte wirklich jede Baustelle über ein Straßenteil erreichbar sein. Die Baustoffe werden neben dem Straßennetz gestapelt. Anschließend wählt jeder Spieler einen Lastwagen aus und setzt ihn auf eine beliebige Baustelle.

Spielen mit dem Farbwürfel.
Spielen mit dem Farbwürfel.

Der jüngste Spieler beginnt und lädt das oberste Baustoff-Plättchen auf seinen Lastwagen. Jetzt wird gewürfelt. Die Farbe auf dem Würfel zeigt nun an, wie weit der Spieler seinen Lastwagen fahren darf. Das erkennt man an den farblichen Markierungen auf den Straßenteilen und auch auf den Baustellen. Der Lastwagen darf nun bis auf das Straßenteil oder aber die Baustelle weiterfahren. Dann ist der nächste Spieler an der Reihe.

Erreicht ein Lastwagen seine Zielbaustelle, wird das Baumaterial abgeladen und ein neuer Baustoff vom Stapel aufgeladen. So geht es abwechselnd weiter, bis alle Baustoffe richtig abgeliefert worden sind.

Der kleine Baustellenkönig

Die Spielvariante mit dem Farbwürfel lässt sich nicht nur miteinander sondern auch gegeneinander spielen. Hierzu werden ebenfalls alle Baustoffe mit den Lastwagen auf die passenden Baustellen transportiert. Nur anstatt den Baustoff abzuliefern, bildet jeder Spieler aus den zugestellten Baustoff-Plättchen einen eigenen Vorrat.

Am Ende des Spiels zählen die Spieler nach, wer die meisten Baustoffe abgeliefert hat. Das ist dann der neue Baustellenkönig.

Fazit zu Kinderspiel Wir spielen Baustelle

Unser Junior-Tester (etwas älter als zwei Jahre) ist von dem Spiel schlichtweg begeistert. Direkt nach dem Auspacken waren zuerst die beiden großen Laster und der Würfel interessant. Bereits nach wenigen Minuten hatte er selbstständig die ersten Straßennetze erstellt und ist mit den Lastwagen darauf herumgefahren. Nahezu ohne Unterstützung war er sehr schnell im freien Spiel drin. Dass die Räder der Lastwagen nicht richtig rollen hatte ihn gar nicht gestört.

Nach dem ersten Erklären der Baustellen und zugehörigen Baustoffe hat er auch sofort angefangen, das Material mit den Lastwagen hin- und herzufahren. Dank der großen Illustrationen kann man sehr schön erkennen, was wohin gehört.

Die ersten beiden Spielvarianten (Freies Spiel und Straßenbau) kamen sehr gut an. Kleinere Schwierigkeiten gab es hier allein beim Versuch, alle Puzzle- und Baustellenteile zu einem zusammenhängenden Straßennetz zu verbinden. Hier mussten die älteren Spieler gelegentlich aushelfen und durch Drehen und Wenden der Puzzleteile die Straßen zusammenfügen.

Die Spielvariante, bei der die Baustoffe den richtigen Baustellen zugeordnet werden müssen (ohne Würfel) ist ebenfalls sehr gut angekommen und wurde bisher auch am Häufigsten gespielt.

Einzig die Version mit Farbwürfel und festen Regeln hat unserem Tester (noch) nicht so viel Freude bereitet. Zudem hat die Farbwahl der Straßen und Lastwagen zusätzlich für Verwirrung gesorgt. Immer wenn der Farbwürfel blau oder gelb anzeigte, wollte er die Farbe den großen Lastwagen zuordnen und nicht den gelben und blauen Straßen. Unterschiedliche Farben bei den Straßen und Lastwagen wären hier wünschenswert gewesen.

Letztendlich wurde „Wir spielen Baustelle“ bei uns drei Tage lang immer wieder aufgebaut, umgebaut, abgebaut und darauf herumgefahren. Aktuell ist da kein Ende in Sicht. Dem Spielzubehör hat das nicht geschadet, das sah nach wie vor wie neu aus.

Kurz & Knapp: Ein wirklich schönes Kinderspiel, dass bei unserem Junior-Tester sehr gut ankam. Die verschiedenen Spielvarianten passen sich dem Fortschritt des Kindes sehr gut an und sorgen so für langanhaltenden und abwechslungsreichen Spielspaß. „Wir spielen Baustelle“ können wir auf jeden Fall für Kinder im Alter von 2 – 3 Jahren bedenkenlos weiterempfehlen.

— Unser Junior-Tester bedankt sich ganz herzlich bei Ravensburger für das Rezensionsexemplar! —