Aktuelle Würfelspiele auf einen Blick

Paku Paku Würfelspiel von Ravensburger.

Paku Paku

Im munteren Würfelspiel Paku Paku kommen die beleibtesten (nicht beliebtesten!) Pandas zum alljährlichen Wettstreit zusammen. Das Ziel: so viele Teller mit Reisbällchen wie möglich leer zu essen. Wer nicht mehr kann scheidet aus, bis nur noch einer von ihnen als Sieger übrig bleibt. Spielerklärung und Spielaufbau gehen erstaunlich schnell. Tisch-Plättchen und Geschirrteile in die Tischmitte legen und Würfel unter den Spielern aufteilen. Dann geht es schon los. Alle Spieler würfeln gleichzeitig. Zeigt ihr Würfel eine Zahl, wird erneut gewürfelt. Zeigt der Würfel einen grünen Panda, darf er an den linken Sitznachbarn weitergegeben werden. Wer auf diese Weise zu viele Würfel sammelt, bekommt Strafpunkte. Zeigt ein Würfel einen roten Geschirrstapel, muss der Spieler sich Geschirrteile schnappen und auf dem Tisch-Plättchen stapeln. Kippt der Turm dabei um, gibt es wieder Strafpunkte. Es wird so lange weitergespielt, bis der erste Spieler 10 oder mehr Strafpunkte gesammelt hat. Wer zu diesem Zeitpunkt die wenigsten Strafpunkte besitzt, gewinnt das Wettessen.Spielverlag:...

Top 5 Würfelspiele

Beliebteste Würfelspiele der letzten Woche

Die besten Würfelspiele mit höchster Bewertung

Gut informiert zum besten Würfelspiel!

Es ist erstaunlich, wie vielseitig Würfel und mit ihnen auch Würfelspiele sein können. Ob nun klassisch weiß mit Ziffern von eins bis sechs oder knallbunt mit Symbolen, Sonderzeichen oder zweistelligen Zahlenfolgen – Würfelspiele liegen voll im Trend. Das erkennt man auch daran, dass in den vergangenen Jahren mit Las Vegas und Qwixx sogar reine Würfelspiele zum Spiel des Jahres nominiert wurden. Aber auch unabhängig von Spielauszeichnungen erscheinen jedes Jahr neue und interessante Würfelspiele, die wir euch hier regelmäßig vorstellen wollen.

Vom Würfelspielverbot zum Dauerbrenner

Würfelspiele sind im Grunde alle Glückspiele. Deren Ziel ist es, mit den Würfeln ein gewisses Ergebnis zu erzielen. Bereits in der römischen Antike waren Würfelspiele weit verbreitet, auch wenn es offiziell nur wenigen Vorbehalten war, um Einsätze zu spielen. Im Mittelalter waren Würfelspiele sogar verboten, um der großen Suchtgefahr zu entgegnen, die durch Glücksspiele entsteht. Im Jahre 1880 gab es in England so genannte Würfelschlucker, diese schluckten im Falle einer Razzia alle Würfel. So konnten die verbotenen Würfelspiele nicht entdeckt werden. Natürlich wird der Würfel auch heute noch bei Glücksspielen eingesetzt. Aber ebenso ist er fester Bestandteil zahlreicher, erfolgreicher Gesellschaftsspiele geworden.

Du möchtest mehr über ein bestimmtes Würfelspiel erfahren und findest es hier nicht? Dann schreib uns doch eine Mail. Wir freuen uns auf deine Nachricht!