Unlock! Star Wars – Das Escape Spiel

Unlock! Star Wars Escape Room Spiel Review.
82
Gesamtergebnis
Aktuellen Preis abfragen:

Bereits seit 2017 versorgen uns die Space Cowboys in ihrer Unlock!-Reihe regelmäßig mit neuen, kniffligen Escape-Room-Spielen für den heimischen Spieltisch. Mit Unlock! Star Wars, der inzwischen achten Unlock!-Box, geht diese unterhaltsame Reise weiter. In drei völlig neuen Szenarien machen wir uns in einer weit, weit entfernten Galaxis an die Lösung der Aufgaben.

So dürfen wir im ersten Szenario auf dem Eisplaneten Hoth patroullieren und müssen dabei zunächst versuchen, den verloren gegangenen Kontakt zur Echo-Basis wiederherzustellen. Damit allein ist die Geschichte aber noch nicht fertig. Im zweiten Szenario sitzen wir zu Beginn als Schmuggler im Inhaftierungsblock eines imperialen Sternenzerstörers. Das Ziel ist, ausbrechen, das eigene Raumschiff finden, die Ladung sichern und nichts wie weg. Im letzten und für uns auch anspruchsvollsten Szenario führt unser Weg nach Jedha. Hier sollen wir als Spione des Imperiums Informationen sammeln und dabei die wertvollen Kyberkristalle finden..

Unlock! Star Wars spielt sich dabei im Vergleich zu den vorherigen Unlock!-Boxen sehr ähnlich. Jedes Szenario wird mit einer Startkarte eröffnet. Neue Karten kommen durch verborgene Objekte, gelöste Puzzles und entschlüsselte Codes ins Spiel. Die zugehörige App unterstützt dabei den Spielverlauf und bietet bei Bedarf Unterstützung an. Mit jeder weiteren Karte, die ins Spiel gelangt, wird auch die Handlung des jeweiligen Szenarios weiter vorangetrieben.

Zum Lösen der Aufgaben und Rätsel eines Szenarios bleiben den Spielern 60 Minuten. Sollte die Zeit abgelaufen sein, darf natürlich weitergespielt werden. Nur verschlechtert sich dadurch auch die Spielbewertung. Sobald das letzte Rätsel gelöst ist, erhalten die Spieler am Ende Punkte für ihre Leistung. Maximal 5 Punkte sind möglich. Abzug gibt es für Zeitüberschreitungen, Strafkarten und Hinweise.

Wie bei jedem anderen Deduktionsspiel (E.X.I.T., Sherlock, usw.) kann man auch die Unlock!-Fälle nur einmal spielen. Ist man mit den drei Szenarien einmal durch, hat man alles gesehen. Ein zweiter Durchgang macht dann wenig Sinn. Aber da bei Unlock! kein Spielmaterial zerstört wird, kann man die Box am Ende sehr gut an Freunde oder Verwandte weitergeben oder schlicht wieder verkaufen.

SPIELZUBEHÖR ZU UNLOCK! STAR WARS

Das Zubehör von Unlock! Star Wars.
Das Zubehör von Unlock! Star Wars.
  • 10 Karten für das Tutorial-Szenario
  • 60 Karten für das Szenario: Flucht von Hoth
  • 60 Karten für das Szenario: Eine unerwartete Verzögerung
  • 60 Karten für das Szenario: Geheime Mission auf Jedha
  • 1 ausklappbare Landkarte von Jedha
  • 1 Lösungsheft

Hinweis: Für das Spielen von Unlock! Star Wars wird eine App benötigt. Diese kann kostenlos heruntergeladen werden.

Überblick und allgemeine Spielregeln

Spielvorbereitung

Die drei Szenarien der Unlock! Star Wars Box sind nicht in der alten Unlock!-App enthalten. Vor dem erstem Spiel müsst ihr zunächst die neue Unlock! Star Wars App herunterladen. Anschließend könnt ihr die Tutorial-Karten heraussuchen, den kurzen Kartentext lesen und den Einstiegsfall in der App starten. Hier werden alle Spielregeln und Rätseltypen in knapp 10 Minuten vorgestellt – parallel löst man gleich seinen ersten Fall. Das ist insgesamt sehr unterhaltsam. Jedes weitere Szenario wird immer auf dieselbe Weise gestartet. Text der Startkarte lesen, App starten, spielen!

Spielablauf – So wird Unlock! Star Wars gespielt

Die drei Szenarien der Unlock! Star Wars Box unterscheiden sich vom Spielablauf her kaum von den Fällen vorheriger Unlock!-Boxen. Lediglich die Auswahl von drei Vorteilskarten kannten wir so noch nicht. Hierdurch erhalten die Spieler Zusatzinformationen, die während des Spiels hilfreich sein können. Wer aber bereits einige ältere Fälle von Unlock! gespielt hat, kann diesen Teil hier überspringen.

Der Start und das Ziel

Mit der Startkarte und den ersten Hinweisen geht es los...
Mit der Startkarte und den ersten Hinweisen geht es los…

Jedes Szenario wird mit einem einleitenden Text eröffnet. Dann wird die App gestartet und das Zeitfenster von 60 Minuten beginnt. Jetzt wird die Einleitungskarte umgedreht. Auf ihrer Rückseite befindet sich meistens ein Raum oder spezieller Ort, an dem man bereits erste Hinweise sammelt. In der Regel sind das Zahlen, deren zugehörige Karten man dann direkt aus dem Stapel heraussuchen und sich anschauen kann.

Immer wenn ihr eine Zahl oder einen Buchstaben auf einer neuen Karte erkennt, sucht die entsprechende Karte aus dem Stapel heraus und schaut sie euch an. Jede Karte gibt euch unterschiedliche Hinweise. Neben einem Bild ist das meistens auch ein wenig Text. In beidem können weitere Hinweise auf neue Karten versteckt sein.

Die unterschiedlichen Rätseltypen

In der Kopfzeile jeder Karte kann man erkennen, um was für ein Rätsel es sich handelt. Neben den eher klassischen Hinweisen (grau) gibt es Puzzleteile (rot / blau), Maschinenrätsel für die App (grün) und Schlösser/Codes (gelb), deren Lösungen man ebenfalls in der App eingeben muss.

Die unterschiedlichen Rätseltypen in Unlock! Star Wars.
Die unterschiedlichen Rätseltypen in Unlock! Star Wars.

Befinden sich in der Kopfzeile auch durchgestrichene Zahlen oder Buchstaben, können die dort abgebildeten Karten aus dem Spiel genommen werden. Sie werden für die nachfolgenden Rätsel nicht mehr benötigt.

Ein Beispiel:

Die Spieler haben zwei Puzzleteile erhalten. Auf der einen Karte mit der Nummer 35 ist eine verschlossene Truhe abgebildet. Die andere Karte mit der Kartennummer 11 zeigt einen Codezylinder/Schlüssel. Um zu prüfen, ob sich die Truhe mit dem Codeschlüssel öffnen lässt, müssen die Kartennummer addiert werden, also 35+11=46. Jetzt schaut nach, ob sich eine Karte mit der Nummer 46 im Stapel befindet. Falls ja, nehmt sie heraus und schaut sie euch an. Werft alle darauf durchgestrichenen Kartennummern sofort ab.

Weiter gibt es auf vielen Karten auch verborgene Hinweise. Das können schwer erkennbare Zahlen sein, deren Karten man direkt aus dem Stapel nehmen kann. Oft muss man aber auch Hinweise auf mehreren Karten kombinieren, um beispielsweise einen Zahlencode für die Maschinen- und Schlossrätsel zu lösen. Hierbei wird die App stärker ins Spielgeschehen integriert.

Das Spiel mit der App

Ohne die zugehörige App lässt sich Unlock! Star Wars nicht spielen. Denn insbesondere die Lösungen für die gelben und grünen Rätselkarten (Maschine, Codes) müssen in der App eingetippt werden. Nur so erfährt man, welche neuen Karten man durch die Lösung erhält. Auch werden hier die Strafminuten für falsche Lösungen eingetragen. Weiter werden über die App auch zusätzliche Hinweise gegeben, teilweise automatisch, teilweise nachdem man aktiv einen Hinweis für eine bestimmte Karte verlangt hat. Das Zusammenspiel zwischen Karten und App funktioniert insgesamt sehr gut.

Spielende und Wertung

Das Ende eines Szenarios ist erreicht, sobald das letzte Rätsel gelöst werden konnte. Idealerweise geschieht das innerhalb von 60 Minuten. Wer die Zeit überschreitet, darf natürlich weiterspielen, erhält am Ende aber eine entsprechend schlechtere Bewertung. Auch die Anzahl der genutzten Hinweise und der aufgedeckten Strafkarten nimmt darauf Einfluss. Die Endwertung erfolgt dann über die App. Hier erhalten die Spieler für ihre Leistung maximal 5 Punkte.

DIE DREI Szenarien DER UNLOCK! STAR WARS BOX

Unlock!-Fall: Flucht von Hoth

Inhalt: 1 Startkarte, 6 Vorteilskarten, 53 Rätselkarten

Das Zubehör des Szenarios Flucht von Hoth.
Das Zubehör des Szenarios Flucht von Hoth.

Schwierigkeitsgrad: leicht

Darum geht es: Die Echo-Basis ist einer der wichtigsten Stützpunkte der Rebellenallianz. Lange Zeit gelang es ihr, auf dem Eisplaneten Hoth vor den Augen des Imperiums verborgen zu bleiben. Das lebensfeindliche Klima bietet ausreichend Schutz und Versteckmöglichkeiten. Doch man muss ständig auf der Hut sein! Deshalb seid ihr heute auf euren Tauntauns auf einer Routine-Patrouille unterwegs als der Funkkontakt zur Basis durch atmosphärische Störungen abgebrochen wird.

Kurzes Fazit: Gemütlicher Einstieg mit schönen, aber eher leichteren Rätseln. Zumal man mit der Auswahl der Vorteilskarten direkt noch eine zusätzliche Starthilfe bekommt. Das hätte unserer Meinung nach gar nicht sein müssen. Ansonsten ließen sich alle Rätsel logisch lösen. Vor allem die Integration der App in den Spielablauf hat uns wieder gut gefallen und uns bei 1-2 Rätseln positiv überrascht. Schön ist auch, wie die Handlung mit jeder gelösten Karte ein wenig vorangetrieben wird. Ein wenig Star Wars Feeling kam bei diesem ersten Fall schon auf. Unser Flucht von Hoth ist geglückt.

Unser Ergebnis: 57:32 Minuten gespielt, 4 Hinweise benötigt, 4 von 5 Punkten erreicht.

Unlock!-Fall: Eine unerwartete Verzögerung

Inhalt: 1 Startkarte, 6 Vorteilskarten, 53 Rätselkarten

Das Zubehör des Szenarios Eine unerwartete Verzögerung.

Schwierigkeitsgrad: leicht

Darum geht es: Als Schmuggler im Outer Rim seht ihr tagtäglich den Gefahren und unerwarteten Dingen ins Auge. Heute seid ihr im Auftrag von Jabba the Hutt unterwegs, für den ihr wertvolle Ladung transportieren sollt. Nichts kam nun unpassender als die Inspektion durch einen Imperialen Sternenzerstörer. Auf keinen Fall dürfen die Imperialen euren Laderaum erreichen. Doch was sollt ihr tun? Ihr seid in einer Zelle im Inhaftierungsblock festgesetzt. Ihr müsst einen Weg finden, hier auszubrechen und zu eurer Ladung und dem Raumschiff zu gelangen.

Kurzes Fazit: Die Rolle des Schmugglers, der sich unbemerkt durch einen imperialen Sternenzerstörer bewegen soll, hat uns wahnsinnig viel Spaß gemacht. Die Karten waren teilweise sehr dunkel, weshalb wir diese direkt unters Licht gehalten haben um ja nichts zu übersehen. Die Rätsel waren auch hier alle logisch aufgebaut und lösbar. Gefühlt war dieses Szenario nur minimal schwerer als unsere Flucht von Hoth. Zwischenzeitlich hatten wir kurz Zweifel, ob wir unterwegs nicht etwas übersehen hatten, da wir manche Karten recht lange unbenutzt liegen hatten. Am Ende machte aber alles Sinn. Wieder ein schöner Fall. Auf zum Nächsten.

Unser Ergebnis: 50:08 Minuten gespielt, 2 Strafminuten erhalten, 1 Hinweise benötigt, 4 von 5 Punkten erreicht.

Unlock!-Fall: Geheime Mission auf Jedha

Inhalt: 1 Startkarte, 6 Vorteilskarten, 53 Rätselkarten, 1 Landkarte von Jedha (DIN A4)

Schwierigkeitsgrad: mittel

Darum geht es: Ihr seid imperiale Spione und habt den Auftrag bekommen, die Heilige Stadt auf Jedha zu infiltrieren. Ein Shuttle der Zeta-Klasse ist irgendwo auf der Oberfläche abgestürzt. Es hatte wertvolle Kyberkristalle an Bord. Ihr müsst diese Fracht bergen, ehe der Rebellenabschaum um Saw Gerrera alarmiert wird. Irgendwo auf auf Jedha befindet sich ein Informant, den ihr ausfindig machen müsst. Doch wo sollt ihr nur suchen?

Kurzes Fazit: Wow! Was für ein schönes Finale dieser Box. Spätestens mit dem Erhalt der Landkarte von Jedha taucht man regelrecht ab in die Geschichte. Leider haben wir bei Karte 13 einen Fehler gemacht, da wir hier eine Zahl erkannt und uns die entsprechende Karte genommen haben. Dabei haben wir dann den roten Faden in der Geschichte verloren. Als wir den Fehler bemerkt hatten, haben wir viel Zeit verloren, um alles wieder zurückzusetzen und so den Fehler zu korrigieren. Natürlich haben wir in der Panik auch die Pausenfunktion des Timers vergessen. Also passt bei Karte Nummer 13 auf, damit euch in diesem schönen Finale nicht derselbe Fehler passiert.

Unser Ergebnis: 86:29 Minuten gespielt (inkl. 5 Minuten-Startbonus), 3 Strafminuten erhalten, 6 Hinweise benötigt, 3 von 5 Punkten erreicht.

UNSER FAZIT ZUR UNLOCK! STAR WARS BOX

Zuerst einmal haben wir uns sehr über diese Symbiose gefreut. Alle bisherigen Boxen der Unlock!-Reihe haben uns bisher gut gefallen. Wir mögen dieses Spielsystem. Und Star Wars steht bei uns ebenfalls recht hoch im Kurs. Wir waren also sehr gespannt auf diese neue Unlock!-Box. Die Vorfreude war groß. Leider wurde sie an gleich mehreren Punkten ein wenig gedämpft. Aber lest selbst.

Was gleich zu Beginn enttäuschend ist: alle vorherigen Boxen/Szenarien wurden in einer einzelnen App abgebildet. Diese funktioniert inzwischen großartig. Für Unlock! Star Wars muss man sich nun eine separate App herunterladen. Beide Apps verfügen über einen identischen Aufbau und Funktionsumfang. Es wäre schön gewesen, wenn man auch die Star Wars-Szenarien einfach in die bestehende App integriert hätte. Sollte es in Zukunft weitere Unlock!-Boxen mit reinem Star Wars Bezug geben, korrigieren wir diesen Kritikpunkt gerne wieder. Aktuell gibt es hierzu in der App aber noch keine Hinweise.

Weiter beinhaltet diese Box nun ein sehr umfangreiches Lösungsheft, in dem Schritt für Schritt jedes Szenario durchexerziert wird. Wir haben uns das Heft erst angeschaut, nachdem wir alle drei Fälle durchgespielt hatten. Der Sinn des Lösungsheftes erschließt sich uns nicht. Zumal die Seiten so aufgebaut sind, dass man gar nicht nur ein Rätsel nachschlagen kann. Auf jeder Seite sind immer gleich mehrere Karten und ihre Lösungen abgebildet. So ist es unmöglich, sich nur einen einzelnen Hinweis im Heft abzuholen, ohne versehentlich noch mehr Informationen zu erhaschen.

Jedem Szenario wurden sechs Vorteilskarten spendiert. Wozu? Erstmal lässt sich jeder Unlock!-Fall nur einmal durchspielen. Da man aber nur drei Vorteile zu Spielbeginn erhält, wandern so schon drei Karten pro Fall ungesehen in die Schachtel. Weiter handelt es sich beiden Vorteilskarten auch im keine “zusätzlichen” Inhalte. Vielmehr wird durch die Hineingabe von sechs Vorteilskarten automatisch die Anzahl an Rätseln pro Fall reduziert – denn das gesamte Kartendeck besteht weiterhin noch aus 60 Karten. Hier hätten wir für 2-3 Rätsel mehr sehr, sehr gerne auf die Vorteilskarten verzichtet, die wir im Spiel sowieso nicht benötigt haben.

Positiv hervorheben möchten wir aber noch die schönen Handlungsstränge in dieser Box. Hier kann die Kombination aus Unlock!-Spielsystem und Star Wars gegenüber den reinen Unlock!-Spielen durchaus punkten. Man hat hier tatsächlich noch mehr das Gefühl, dass man eine Geschichte durchspielt und nicht nur verzweifelt versucht, aus einem Raum zu entkommen. Das war dann insgesamt schon sehr gut gemacht. Und natürlich ist auch der Einstieg in die erste Partie dank des famosen Tutorials wieder gut gelungen. Und die neue App überzeugt auch. Alles sehr intuitiv und ohne Abstürze.

Rein vom Spielgefühl her hat es ebenfalls wieder unglaublich viel Spaß gemacht, die neuen Szenarien zu spielen und die Rätsel zu lösen. Hier waren vereinzelt wieder knifflige Kopfnüsse dabei, teilweise aber auch leicht zu lösende Aufgaben, die man nach mehreren gespielten Unlock!-Boxen inzwischen automatisiert löst. Beispielsweise das Suchen nach verborgenen Objekten. Oder auch das Zusammenfügen von Puzzelsteinen. Da steckt zumindest bei uns schon sehr viel Routine drin. Oder anders gesagt: als Einsteigerbox drängt sich Unlock!-Star Wars regelrecht auf. Zumal das Lösungsheft und die Vorteilskarten auch gerade auf Neueinsteiger abzielen. Wer dagegen schon einige Unlock!-Boxen durch hat, wird hier vermutlich weniger knifflige Rätsel vorfinden.

Unsere Bewertung zu Unlock! Star Wars
Fazit
Die 8. Box mit drei neuen Szenarien. Die Symbiose aus Unlock! und Star Wars passt gut. Die Szenarien hätten sich vom Schwierigkeitsgrad gerne mehr unterscheiden können, haben aber alle viel Spaß gemacht. Wer Unlock! mag darf wieder zuschlagen.
Originalität / Idee
85
Spielzubehör
80
Langzeitspaß
80
82
Gesamtergebnis
Aktuellen Preis abfragen:
Scroll to Top