Kaum öffnet das Insekten-Hotel seine Pforten, kommen auch schon die ersten Bienen, Ameisen, Fliegen, Marienkäfer, Schmetterlinge und Ohrwürmer angereist. Doch nicht jedes Insekt passt in jedes Hotel. So finden einige nur schwer ein Zimmer, um andere werben die verschiedenen Hotelbesitzer und locken die begehrten Gäste mit Honig an. Doch auch das schönste Hotel wird zum absoluten Horror für seinen Besitzer, wenn sich Kakerlaken nähern oder die Konkurrenz einem Spinnen auf den Hals hetzt.

So turbulent und nicht ein bisschen weniger geht es im Kartenspiel Insekten-Hotel zu. Das Spielprinzip ist dennoch denkbar einfach. Jeder Spieler verfügt über ein eigenes Hotel, in dem er sechs Insekten-Paare beherbergen kann. In der Mitte des Spieltisches liegt ein gut gemischter Stapel Spielkarten, in dem sich Honig- und Insektenkarten befinden. Ist ein Spieler an der Reihe, so kann er so lange eine Karte nach der anderen aufdecken, bis er einen passenden Gast in sein Hotel holt. Dabei aufgedeckte Honigkarten legt er auf einen eigenen Vorratsstapel. Aufgedeckte Gäste, die nicht mehr in sein Hotel passen, legt er auf einen eigenen Ablagestapel.

Deckt ein Spieler allerdings eine Spinne oder Kakerlake auf, endet sein Spielzug. Mit der Spinne darf er dann noch schnell einen Gast aus einem Konkurrenzhotel vertreiben. Die Kakerlake hingegen isst ihm seinen ganzen Honig weg, die gesammelten Honigkarten kommen aus dem Spiel.

Alternativ zum Aufdecken von Karten kann ein Spieler auch zwei seiner Honigkarten einsetzen und so einen Gast aus einem Ablagestapel eines Mitspieler locken. Die Spieler sollten sich also gut merken, welcher Mitspieler welche Gäste auf den individuellen Ablagestapel gelegt hat.

Der erste Spieler, der alle sechs Zimmer in seinem Hotel belegt bekommt, gewinnt auch die Partie.

Infos zum Spiel

Spielverlag: Logis
Spielautor: Dennis KirpsChristian Kruchten
Erscheinungsjahr: 2015

Altersempfehlung: ab 7 Jahren
Spielerzahl: 2 – 4 Spieler
Spielzeit: 15 Minuten

Insekten-Hotel online kaufen

AmazonAktuellen Preis abrufen oder Spiele OffensiveAktuellen Preis abrufen

Spielzubehör von Insekten-Hotel

Spielzubehör von Insekten-Hotel
  • 4 Insekten-Hotels
  • 8 Spinnen-Karten
  • 8 Kakerlaken-Karten
  • 20 Honig-Karten
  • 36 Insekten-Karten

Ausführliche Spielregeln zu Insekten-Hotel

Spielvorbereitungen

Das geht schnell: Jeder Spieler entscheidet sich für eine Farbe und legt das entsprechende Insekten-Hotel vor sich ab. Alle Spielkarten werden gut gemischt und als verdeckter Nachziehstapel in die Tischmitte gelegt.

Spielablauf

Ziel des Spiels ist es, als erster Spieler drei Insekten-Paare in seinem Hotel zu beherbergen. Unter den möglichen Gästen tummeln sich folgende Insekten:

Sechs begehrte Gäste im Insekten-Hotel.
Sechs begehrte Gäste im Insekten-Hotel.

Das Spiel beginnt derjenige, der zuletzt in einem Hotel übernachtet hat. Vom Startspieler ausgehend folgen die anderen Spieler nacheinander im Uhrzeigersinn. Ist ein Spieler an der Reihe, so kann er entweder Karten vom Nachziehstapel aufdecken und dadurch (auch riskante) Folgeaktionen auslösen oder aber mit dem Honig aus seinem eigenen Vorrat Insekten der Mitspieler anlocken, sofern diese bereits über einen eigenen Ablagestapel verfügen.

Neue Karten aufdecken und Aktionen auslösen

In dem Nachziehstapel verbergen sich nicht nur die gewünschten Gäste und jede Menge neuer Honig sondern auch Spinnen und Kakerlaken. Je nach aufgedeckter Karte hat ein Spieler immer unterschiedliche Optionen.

Passt nicht! Für Schmetterlinge ist kein Platz mehr.
Passt nicht! Für Schmetterlinge ist kein Platz mehr.

Ein nicht benötigtes Insekt aufdecken: Der Spieler deckt die oberste Karte auf, darunter verbirgt sich ein Schmetterling. Da der Spieler in seinem Hotel nur Marienkäfer, Ameisen und Fliegen beherbergen kann, nützt ihm der Schmetterling nichts. Der Spieler muss diesen nun auf einem eigenen Ablagestapel verdeckt vor sich ablegen und kann – sofern er möchte – eine weitere Karte vom Nachziehstapel aufdecken. Diesen Vorgang kann er beliebig oft wiederholen, bis eine andere Aktion eintritt.

Gefunden! Die Ameise passt noch ins Hotel.
Gefunden! Die Ameise passt noch ins Hotel.

Ein benötigtes Insekt aufdecken: Die aufgedeckte Spielkarte zeigt eine Ameise. Hierfür hat der Spieler noch genau ein Zimmer in seinem Hotel frei. Er nimmt die Ameise und legt sie passend in seinem Hotel an. Zum Gewinn des Spiels bwnötigt er jetzt nur noch einen weiteren Marienkäfer. Allerdings endet nach dem Anlegen der Ameisenkarte erst einmal sein Spielzug. Wichtig! Alle Karten auf dem Ablagestapel des Spielers bleiben vor ihm liegen.

Eine kostbare Honigkarte.
Eine kostbare Honigkarte.

Honig finden: Zwanzig dieser Karten verbergen sich in dem Nachziehstapel. Deckt ein Spieler eine Honig-Karte auf, muss er diese auf einen separaten Stapel vor sich ablegen (getrennt von dem Stapel, in dem die nicht benötigten Insekten sind!). Anschließend darf er eine weitere Karten vom Nachziehstapel aufdecken. Ein Kartenlimit für Honig gibt es nicht. Ein Spieler kann beliebig viele dieser Karten besitzen.

Die Kakerlake frisst den Honig.
Die Kakerlake frisst den Honig.

Eine Kakerlake aufdecken: Eine der Risikokarten im Spiel, von der sich insgesamt acht Stücke im Nachziehstapel verstecken. Deckt ein Spieler eine solche Karte auf, muss er seinen gesamten Vorrat an Honig-Karten sofort abgeben. Die Karten kommen zusammen mit der Kakerlake auf den allgemeinen Anlagestapel. Der Spielzug des Spielers ist anschließend beendet und der nächste Spieler kommt an die Reihe.

Spinnen vertreiben die Gäste.
Spinnen vertreiben die Gäste.

Eine Spinne aufdecken: Auch das ist eine Risikokarte, allerdings für die Mitspieler. Acht Spinnen verstecken sich in dem Nachziehstapel. Deckt ein Spieler eine Spinne auf, darf er diese einem Konkurrenten auf den Hals hetzen. Das hat zur Folge, das der entsprechende Mitspieler einen seiner Gäste wieder verliert und zusammen mit der Spinne auf den allgemeinen Ablagestapel legen muss. Der Spielzug des Spielers, der die Karte aufgedeckt hatte, ist anschließend beendet und der nächste Spieler kommt an die Reihe.

Mittels Honig neue Gäste anlocken

Anstatt eine oder mehrere Karten vom Nachziehstapel aufzudecken, kann ein Spieler auch seinen bereits gesammelten Honig einsetzen und so ein neues Insekt in sein Hotel locken.

Mit Honig Insekten in das Hotel locken.
Mit Honig Insekten in das Hotel locken.

Hierzu gibt er zwei seiner Honig-Karten ab. Anschließend benennt er einen Spieler und ein Insekt seiner Wahl, beispielsweise eine Fliege. Befindet sich nun im Ablagestapel des genannten Spielers tatsächlich eine Fliege, erhält der aktive Spieler diese Karte und kann sie in seinem Hotel anlegen. Der Mitspieler bekommt dafür eine der beiden eingesetzten Honig-Karten, die zweite landet auf dem allgemeinen Ablagestapel. Sollte sich der aktive Spieler allerdings irren, wandern beide Honig-Karten auf den allgemeinen Ablagestapel.

Spielende und Gewinner des Spiels

Eine Partie Insekten-Hotel endet sofort, sobald der erste Spieler alle sechs Zimmer seines Hotels mit Gästen gefüllt hat. Das ist dann auch der Gewinner des Spiels.

Fazit zum Kinderspiel Insekten-Hotel

Mit Insekten-Hotel landet ein erfreulich erfrischendes Karten-Sammelspiel auf dem Tisch. Die vier Hotel-Tableaus wurden individuell gestaltet und bereichern das Kartenspiel um eine ansehnliche Kartenablage. Die Spielkarten sind schön illustriert – selbst wenn man keine Insekten mag – und sind überdurchschnittlich dick. Das merkt man bereits beim Mischen. Mit einer Altersempfehlung ab 7 Jahren ist es aber auch sinnvoll, etwas stabilere Karten in den Händen zu halten.

Das Spiel selbst kam bei uns wirklich sehr gut an. Der Mechanismus ist zwar denkbar einfach, aber durch die bunte Mischung an Karten ergeben sich immer wieder Momente zum lachen oder ärgern. Beispielsweise zieht man mal eine Honig-Karte nach der anderen und schwupps, kommt die Kakerlake und frisst alles weg. Oder man sucht verzweifelt nach einem Marienkäfer und kaum hat man ihn aufgedeckt, schiebt ein Mitspieler einem eine Spinne rüber. Der eingebaute Memory-Effekt mittels individueller Ablagestapel passt ebenfalls gut ins Spiel, da es so deutlich interaktiver wird.

Insekten-Hotel beweist, dass ein Spiel auch mit einfachsten Mitteln unglaublich viel Spaß machen kann. Wirklich bestens geeignet für Alle, die gerne Kartenspiele im Kreis der Familie oder mit jüngeren Spielern spielen.

– Herzlichen Dank an Logis für das Rezensionsexemplar –